weather-image
15°
×

Hamelner Oberligist kassiert 22:35-Testspielniederlage gegen HSV

Ohne Torjäger Jannis Pille fehlt die Durchschlagskraft

Handball (jko). Die erwartete 22:35 (7:17)-Niederlage kassierte Oberligist VfL Hameln im ersten Testspiel gegen den Drittligisten HSV Hannover.

veröffentlicht am 05.08.2012 um 12:03 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

„Das war ein Klassenunterschied“, sagte VfL-Coach Sönke Koß. „Wir hatten hart im konditionellen Bereich gearbeitet und kaum etwas mit dem Ball gemacht. Deshalb war unsere Leistung gegen einen höherklassigen Gegner durchaus in Ordnung.“ Aber insbesondere in der ersten Halbzeit fehlte ihm die Durchschlagskraft: „Nur sieben Tore sind echt mager.“ Ein Wunder war es aber letztendlich nicht, fehlte doch mit Jannis Pille (verletzt), Andrei Tabacu und Thorben Kanngießer (beide Urlaub) der komplette linke Rückraum.

Dafür kamen Torben Höltje und Patrick Künzler auf Halblinks zum Einsatz, mussten der für sie eher ungewohnten Position aber auch ihren Tribut zollen. Ansonsten wechselte Koß munter durch und gab allen Akteuren Spielanteile. Als Auflockerung zu den harten Trainingseinheiten wird der VfL am kommenden Wochenende in Cuxhaven an einem Beach-Handballturnier teilnehmen. Die drei Tage an der Nordsee sollen den Mannschaftsgeist fördern.

VfL Hameln: Glatz (10/5), Höltje (5/2), Heemann (4), Engelhard (1), Henke (1), Künzler (1)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige