weather-image
16°
×

Jugendhandball: Hessisch Oldendorfs B-Mädchen in der Relegation ungeschlagen

Oberliga, wir kommen!

HAMELN-PYRMONT. Die B-Mädchen der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf ließen sich nicht lange bitten. Schon in der ersten Relegationsrunde zur Oberliga-Vorrunde schafften sie den Sprung in die höchste Spielklasse der Nachwuchshandballerinnen.

veröffentlicht am 23.05.2016 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:17 Uhr

Das Team des Trainerduos Jürgen Huch/Cornelia Evert legte mit den Siegen gegen Münden/ Volkmarshausen (18:5) und Mellendorf (14:5) den Grundstein zum Erfolg.

Spannend wurde es in der letzten Partie gegen die JSG Bördehandball. Ein Unentschieden reichte, und das sprang letztlich auch heraus. Den entscheidenden Treffer zum 17:17 brachte Lucie Albrecht im Tor der Börde-Mädchen unter. „Danach haben wir clever gespielt und das Unentschieden über die Zeit gebracht“, lobte Jürgen Huch seine Spielerinnen. Auch Cornelia Evert strahlte: „Ich freue mich riesig über die gute Entwicklung und den Teamgeist der Mannschaft.“ Die Torhüterinnen Celine Junker und Kim Doan sorgten für den nötigen Rückhalt, die wichtigen Treffer brachten Lucie Albrecht (21/3), Franca Seidensticker (10), Laura Tirschler (9), Jana Hanke (3/1), Felia Sempf (2), Lynn Dohme (2) und Lara Albrecht (2) unter.

Den Sprung in die Oberliga-Vorrunde machten auch die A-Junioren der JSG Weserbergland perfekt. Die von Björn Kutschera trainierten Nachwuchshandballer gewannen gegen Warberg/Lelm (14:13), Sehnde (14:10), Misburg (17:12) und leisteten sich nur gegen Himmelsthür (12:12) ein Unentschieden.

Den B-Junioren der JSG Weserbergland reichte der zweite Platz in der ersten Relegationsrunde noch nicht zur direkten Oberliga-Qualifikation. Die Mannschaft von Trainer Marc Siegesmund musste sich im entscheidenden Spiel der JSG Plesse-Hardenberg mit 9:11 geschlagen geben. „Die Abwehr stand gut, aber im Angriff haben wir noch viel Luft nach oben“, erkannte der Coach. Das war auch in den ersten Spielen gegen Nienburg (13:12), Söhre (8:8) und Groß Lafferde (14:12) zu erkennen. Jan-Philipp Warnke (13) und Till Niemeyer (11/3) waren die besten Torschützen der JSG.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt