weather-image
16°
×

Handball-Landesliga: Derby in Emmerthal – TSG gegen Rohrsen

„Nur keine Euphorie“

veröffentlicht am 30.09.2016 um 17:21 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:23 Uhr

Die Tabellensituation ist deutlich – die TSG dürfte als ungeschlagener Tabellenführer die Lage gegen den bislang noch sieglosen Aufsteiger unter Kontrolle haben.

„Doch nur keine Euphorie“, sagte Pressesprecherin Bettina Brackhahn vor dem Derby. Wohl auch, weil sie den 19:18-Zittersieg der Vorwoche bei der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf noch nicht abgehakt hat. Strapazierte Nerven wollen die Schützlinge von Trainer Christian Raddatz ihren Fans nicht noch einmal bieten. So dürften sowohl erfahrene Spieler wie Jan Owczarski, Gordon Wahl oder Ernestas Vaicys wie auch die Youngster Lukas Huchthausen oder Lucas Büsing beim Coach eine wichtige Rolle spielen. Beim MTV hofft Trainer Dennis Sterenberg nicht nur auf einen Auswärtspunkt, sondern vor allem, dass Mats Busse zu seiner Torgefährlichkeit – am ersten Spieltag warf er immerhin 13 Tore – zurückfindet.

Die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf spielt (So., 15 Uhr) beim TuS Bothfeld. Für Jan-Torben Weidemann wird es vor seiner Schulteroperation das letzte Spiel der Saison sein. Klar, dass er sich mit einem Sieg verabschieden will. Eine Alternative für den Rückraum hat Trainer Frank-Michael Wahl bereits gefunden. Johannes Bauer wird wieder das HSG-Trikot überstreifen. Der VfL Hameln II spielt (So., 14 Uhr) bei Anderten II. Die Zielsetzung ist kein Geheimnis. Trainer Daniel Wick will die Erfolgsserie mit dem vierten Sieg fortsetzen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt