weather-image
11°

Drittligist Rohrsen hat weiter Personalnot

Nur Biester ist wieder fit

Hameln. Schon einen Tag vor dem zweiten Advent sollen bei den Handball-Frauen des MTV Rohrsen zwei Punkte für bessere Stimmung sorgen, denn die ist nach den Niederlagen in Marienberg, gegen Bad Salzuflen und beim HC Salzland im Hohen Feld keinesfalls ausgelassen und fröhlich.

veröffentlicht am 06.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

270_008_7614589_sp900_0612_Nele_Biester_nls.jpg

In der 3. Liga spielt der MTV, der auf den zwölften Tabellenplatz abgerutscht ist, heute (17.30 Uhr) im Hohen Feld gegen Union 92 Halle. Und da droht erneut Ungemach. Nicht nur weil das Team aus Ostwestfalen mit Sina Speckmann, Edita Medjedovic und Edda Sommer ein torfreudiges Trio mitbringt. Sondern auch, weil in Halle vor vier Tagen Steffen Thiede – in der 3. Liga eine bislang unbekannte Größe – nach sechs Spielen ohne Niederlage überraschend seinen Vorgänger Uwe Landwehr auf der Trainerbank ablöste. Und neue Besen sollen ja bekanntlich besonders gut kehren.

In Rohrsen sieht die Lage anders aus, hier steht man eher mal wieder mit dem Rücken zur Wand. Deshalb orientiert sich Frank Käber auch nicht am Gegner, Rohrsens Trainer muss vor allem seine zuletzt mehr als argen Personalprobleme lösen. Und das wird nicht einfach. Zwar meldete sich Nele Biester beim letzten Training wieder zurück, auf die große Auswahl kann Käber aber immer noch nicht bauen. Beim MTV bleibt es ohne Kirsten Bormann, Antje Peyerl und Janeli Patrail weiterhin ein Lotteriespiel mit einem recht übersichtlichem Aufgebot. So sollen wie bereits vor Wochenfrist in Aschersleben mit Hannah Orzessek und Tara Wissmann erneut zwei 18-jährige Talente aus der A-Jugend für Wirbel sorgen. Allein zwischen den Pfosten hat der MTV keine Not. Da steht mit Michaela Schostag, Melanie Traege und Ariane Böhm fast schon ein Überangebot zur Verfügung.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt