weather-image
10°

Handball-Drittligist beim Saisonstart nur in der Zuschauerrolle / Käber wartet auf den Spielerpass für Nele Biester

Noch keine Beute für Rohrsens „Piraten-Frauen“

Hameln. Die 3. Liga der Handball-Frauen startet am Wochenende zwar schon kräftig durch, doch beim MTV Rohrsen herrscht noch Ruhe vor dem Sturm. Das Auftaktspiel gegen die SG Kirchhof rutschte gleich auf den Verlegungsplan, denn für die SG hat am Samstag die 1. Runde des DHB-Pokals Vorrang. Zweitligist Union Halle-Neustadt kommt in den Schwalm-Eder-Kreis.

veröffentlicht am 04.09.2014 um 18:28 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

270_008_7412300_sp109_0509_4sp.jpg

So starten Rohrsens Frauen erst eine Woche später beim TSV Hahlen in ihre dritte Drittliga-Saison. Die verlängerte Sommerpause wirft die Mannschaft und Trainer Frank Käber aber nicht aus der Bahn. Im Gegenteil, Käber kommt die Spielverlegung sehr gelegen. „Die Mannschaft ist noch nicht fit“, ließ er durchblicken. So haben sich am vergangenen Dienstag beim letzten Test in Blomberg einige Spielerinnen leichte Blessuren zugezogen. Darunter auch Rückraumspielerin Manuela Schostag, die mit einer Daumenprellung erst einmal pausieren muss.

Dafür stehen aber beim Wechsel von Nele Biester ins Hohe Feld die Zeichen auf grün. „Alles in trockenen Tüchern. Der Pass ist beantragt und bis zum Spiel in Hahlen sollten alle Formalitäten geklärt sein“, freut sich der Coach. Das Training läuft bis zum Punktspiel-Start wie geplant weiter. Einmal in der Woche sogar mit Life Kinetik. Dabei es geht es Käber nicht nur um Koordination und Reaktion, sondern vor allem um jede Menge Spaß: „Das sind Übungen, die beide Gehirnhälften in Anspruch nehmen.“ Da werden Rohrsens Spielerinnen bei einigen Übungseinheiten auch schon mal mit „Piraten-Frauen“ verwechselt, wenn sie mit einer schwarzen Augenklappe und kleinen Lederbällchen jonglieren. „Damit wird aber nicht der Kampfgeist, sondern die Auffassungsgabe gestärkt“, erklärte Käber die Spaßeinheiten.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt