weather-image
11°

30:26 bei der HSG Schaumburg: Hameln kommt ins Rollen

Niemeyers starker Auftritt

Bad Nenndorf. Der VfL Hameln kommt in der Handball-Oberliga so richtig ins Rollen. Mit einer starken Vorstellung sicherten sich Torben Höltje und Co. mit 30:26 (18:11) bei der heimstarken HSG Schaumburg-Nord den zweiten Auswärtssieg in Folge und machten in der Tabelle einen Sprung nach vorne. „Eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung, aus der ich keinen Spieler besonders hervorheben möchte“, freute sich Trainer Henning Sohl. Lediglich bis zum 5:5 (10.) verlief das Duell ausgeglichen. Danach packte der VfL sechs Treffer in Folge zum 11:5 (20.) drauf. Bereits beim souveränen 18:11-Pausenstand war alles in die richtigen Bahnen gelenkt.

veröffentlicht am 19.10.2014 um 13:20 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

270_008_7510454_sp765_2010_1_.jpg

Mit fünf Toren hatte Dominik Niemeyer in der ersten Hälfte einen ganz starken Auftritt. „Das war wichtig für ihn und für die Mannschaft“, lobte der Chefcoach. Wie schon in der Vorwoche erwies sich Torwart Yannick Rüter als „Siebenmeterkiller“ und entschärfte einen Strafwurf von Manuel Rose. „Über die gesamte Spielzeit haben wir eine starke Abwehr gestellt und waren zudem im ersten Abschnitt mit einer Angriffsquote von knapp 85 Prozent sehr effektiv“, berichtete Teamsprecher Reiner Glatz. In der zweiten Halbzeit verwaltete der VfL den Vorsprung bis zum 28:21 (52.). In der Schlussphase gestattete man Schaumburg noch etwas Ergebniskosmetik. „Aber wir hatten auf alles eine Antwort“, resümierte Trainer Sohl, der in den letzten fünf Minuten auch Arnold Schorich nach langer Verletzungspause zu einem vorzeitigen Comeback verhalf.

VfL Hameln: Rosenthal, Rüter - Höltje (8/4), Heemann (6), Niemeyer (5), Glatz (3), Schubert (3), Brendler (2), Maczka (2), Henke (1), Künzler, Pille, Schorich, Gödecke. jko



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt