weather-image
14°
Handball: HSG Blomberg verpasst den Einzug in den EHF-Cup

Niederlage und Tränen zum Abschied

BLOMBERG. Eigentlich war für die Bundesliga-Handballerinnen der HSG Blomberg-Lippe im letzten Saisonspiel gegen FA Göppingen in der mit 899 Zuschauern ausverkauften Halle an der Ulmenallee alles angerichtet. Doch mit einer 28:34 (14:17)-Niederlage gegen FA Göppingen platzten bei der HSG alle Träume.

veröffentlicht am 26.05.2018 um 20:48 Uhr

Franziska Müller HSG
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aus dem erhofften Sieg und dem angepeilten Sprung auf die internationale Bühne wurde nichts. Göppingen machte der HSG, die nie richtig ins Spiel kam, einen dicken Strich durch die Rechnung. Frisch Auf warf die Mannschaft von Trainer André Fuhr mit dem 34:28-Erfolg sogar auf den achten Tabellenplatz zurück. Und so flossen nach dem Abpfiff im Lipperland auch Tränen. Doch wohl nicht wegen der Niederlage, sondern vor allem, weil sich die Wege zwischen Nationalspielerin Alicia Stolle (zum Thüringer HC), Trainer André Fuhr (TuS Metzingen) und der HSG trennen. Da musste selbst Franziska Müller, die dienstälteste Spielerin im Blomberger Trikot, bei ihren Abschiedsworten eine Träne wegdrücken.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare