weather-image
13°

„Niederlage haut uns nicht um“

Rohrsen bleibt nach 22:28 gegen Northeim Tabellenführer / Jugend-Handball

veröffentlicht am 25.11.2013 um 15:43 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_6757736_sp205_2611_4sp.jpg

Hameln-Pyrmont. Irgendwann reißt jede Siegesserie. Im siebten Saisonspiel hat es in der Landesliga nun auch die weibliche A-Jugend des MTV Rohrsen erwischt. Im Hohen Feld musste sich die Mannschaft von Trainer Oliver Duus dem Tabellenzweiten Northeimer HC mit 22:28 (12:15) geschlagen geben. Die Tabellenführung gaben Rohrsens Mädchen aber nicht aus der Hand.

„Die Tagesform stimmte nicht. Deshalb wird uns die Niederlage auch nicht umwerfen“, sagte Duus, der Mitte der zweiten Halbzeit sogar noch zwei Punkte im Blick hatte. Nach einem 13:19-Rückstand konnte sich seine Mannschaft auf 21:22 herankämpfen. Doch danach häuften sich die Fehler. „Am Ende fiel die Niederlage zwar zu deutlich aus, aber wir sind auch ständig einem Rückstand hinterhergelaufen“, lautete das Fazit von Rohrsens Trainer, für den die Landesliga-Meisterschaft weiterhin das große Ziel bleibt. Überragend spielte Hannah Orzessek (12/1), dazu trafen Victoria Pook (6), Elisa Vehlies, Elena Duven, Maja Niemeyer und Julina Lorenz (alle 1).

Im Kellerderby reichte es für die B-Mädchen der TSG Emmerthal auch bei der HSG Rhumetal nicht zum Sieg. Im Vorharz kassierte die Mannschaft von Trainer Jens Michalewicz ohne etatmäßige Torhüterin mit 27:33 (13:16) eine weitere Niederlage. Die Entscheidung fiel nach der Pause, als Rhumetal die Führung deutlich ausbaute. Tore: Jana Brodhage (9), die stark spielende Miriam Stein (7), Lara Kraus (3/1), Fiona Latzel (2), Elena Werhahn (2), Nadine Thormann, Kristina Strihar, Selena Hättasch, Annika Matuczyk (alle 1).

Nichts zu holen hatten auch Emmerthals ersatzgeschwächte A-Junioren. Bei der HSG Sickte/Hondelage gab es eine 31:41 (14:18)-Pleite. Positiv war allein die Rückkehr von Pascal Siever. Nach langer Verletzungspause erzielte er acht Tore. „Ganz stark, Pascal hatte nicht einen Fehlwurf“, lobte Betreuer Jürgen Zeddies. Weiter trafen vor allem Vincent Wissel (9) und Yannik Gerber (5).

Die stark aufspielenden C-Junioren des VfL Hameln rückten mit einem 32:30 (18:18)-Sieg beim MTV Soltau auf Platz zwei der Landesliga-Tabelle vor. Trainer Roland Schwörer lobte vor allem den unbedingten Siegeswillen seiner Mannschaft. Besonders treffsicher zeigte sich neben Veit Mävers (8) vor allem die linke Angriffsseite mit Merlin Otto (10) und Noah Wissel (7/2).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt