weather-image
17°

Handball: VfL Hameln hat nach 25:25 nun Platz drei im Visier

Nervenstarker VfL trotzt Vorsfelde

VORSFELDE. Wer in der Handball-Oberliga beim MTV Vorsfelde bestehen will, der braucht nicht nur eine kompakte Abwehr, sondern vor allem ein starkes Nervenkostüm. Genau so präsentierte sich der VfL Hameln und trotzte dem Tabellenzweiten ein 25:25 (13:11) ab.

veröffentlicht am 28.04.2019 um 15:08 Uhr

Zehn Tore und zwei Zeitstrafen – Tim Jürgens (VfL). Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Deshalb war VfL-Coach Sven Hylmar nach der Punkteteilung und 60 Minuten Spannung pur dann auch voll des Lobes: „Eine ganz starke Leistung! Wir waren sogar die bessere Mannschaft.“

Die VfLer legten mit einem von Beginn an hellwachen Frank Rosenthal im Tor los wie die Feuerwehr und hatten das Spiel schnell im Griff. Doch Vorsfelde mit dem bundesligaerfahrenen Spielmacher Bert Hartfiel ließ sich nie entscheidend abschütteln. Selbst Hamelns 15:11-Führung nach der Pause brachte den MTV nicht aus der Fassung. Als Jannis Pille den VfL kurz vor dem Abpfiff mit 25:24 erneut in Führung brachte, durfte Hylmar sogar vom Sieg träumen. Doch dann wurde Tim Jürgens zum tragischen Helden. Der zehnfache Torschütze kassierte die zweite Zeitstrafe. Und damit nicht genug. Die Unparteiischen sprachen dem MTV auch noch einen Siebenmeter zu. „Eine fragwürdige Entscheidung“, haderte Hamelns Trainer. Die nutzte Lars Hoffmann zum 25:25-Endstand. Trotzdem hat der VfL Platz drei weiter im Visier. „Das wäre der Hammer“, fiebert Hylmar dem letzten Spiel gegen Schaumburg-Nord entgegen.
Hameln: Rosenthal, Treuthardt – Colusso, Henke (1), Glatz, Jürgens (10/5), Künzler, D. Maczka, Jasper Pille (3), Evert (3), Gödecke, Janis Pille (5), Dohme, S. Maczka (3).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?