weather-image
16°

Nasenbeinbruch! Pokal-Hit ohne Hinz

SPRINGE. Die Handballfreunde Springe mussten den Testspielsieg gegen den Drittliga-Konkurrenten MTV Braunschweig teuer bezahlen: Beim 25:21 (16:9)-Erfolg über das Team von Hamelns ehemaligen Bundesliga-Coach Volker Mudrow brach sich Springes Kapitän Fabian Hinz kurz vor der Halbzeit das Nasenbein.

veröffentlicht am 14.08.2017 um 14:09 Uhr
aktualisiert am 14.08.2017 um 15:40 Uhr

Fabian Hinz Foto: Luksch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aufgrund der notwendigen Nasen-OP fällt Hinz für den Pokalhit gegen den Bundesligisten Füchse Berlin, der am Samstag (18 Uhr) in Springe steigt, aus. Bis zur Verletzung ihres Kapitäns dominierten die Springer die Partie und führten zur Pause mit 16:9. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste mit dem ehemaligen Springer Ariel Panzer im Tor besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand. Bei den HF waren der Ex-Hamelner Tim Otto und Patrik Krok mit jeweils sechs Treffern die besten Schützen. Am Mittwoch (19.30 Uhr) testet Springe gegen die TSV Burgdorf II. ds



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?