weather-image
22°

Spitzenreiter VfL II in Bothfeld

„Nachlegen“

HAMELN-PYRMONT. Als Tabellenführer steht der VfL Hameln II nach dem Derbysieg gegen Emmerthal in der Handball-Landesliga über den Dingen. Und den beliebten „Platz an der Sonne“ will die verschworene Gemeinschaft um das Trainerduo Daniel Wick/Hanns Bäkmann (So., 15 Uhr) in Bothfeld nicht gleich wieder aufs Spiel setzen.

veröffentlicht am 13.01.2017 um 16:05 Uhr

Die Taktikfüchse Daniel Wick (li.) und Hanns Bäkmann. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das sollte eine durchaus lösbare Aufgabe sein. Und Wick auch nicht lange überlegen, wie er seine Jungs in Hannover motiviert. In der zweiten Halbzeit lief beim Gipfeltreffen zuletzt alles nach Plan. „Und genau da wollen wir weitermachen“, sagte Wick. „Nachlegen“ heißt es deshalb in Bothfeld.

Verfolger TSG Emmerthal hat zwar Heimvorteil, aber gegen den TV 87 Stadtoldendorf (So., 17 Uhr) keinen Freibrief für zwei Punkte. Für Trainer Christian Raddatz kommt ein unangenehmer Gegner: „Der ist schwer einzuschätzen. Da wechseln Licht und Schatten von Spiel zu Spiel.“ Seine Spieler müssen sich auf jeden Fall steigern. Denn die hatten gegen den VfL II nach 45 starken Minuten in der letzten Viertelstunde nicht mehr viel zu bieten. Solch einen Einbruch dürfen sich Owczarski und Co. gegen die unberechenbaren Stadtoldendorfer nicht leisten.

Ebenfalls am Sonntag (16 Uhr) spielt Schlusslicht MTV Rohrsen beim HSC Hannover. Große Chancen rechnet sich der Aufsteiger, bei dem nach dem Rückzug von Dennis Sterenberg erst einmal Oliver Duus als Interimscoach die Trainingseinheiten leitet, beim Tabellenvierten nicht aus.

Zwei Punkte plant hingegen die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf ein. Weniger darf es auch nicht werden, denn eine Punkteteilung oder gar eine Heimniederlage gegen den Vorletzten HSG Langenhagen (Sa., 19 Uhr) sind für die Mannschaft von Trainer Frank-Michael Wahl absolut tabu, denn sonst könnte die Luft schon nach der Hinserie äußerst dünn werden.
Regionsoberliga, Männer: HSG Lügde/Bad Pyrmont – VfL Stadthagen (Sa., 17.45 Uhr, Ramberg), Emmerthal II – HSG Badenstedt (Sa., 18 Uhr), Garbsener SC – HF Aerzen (So., 16.30 Uhr)
Regionsoberliga, Frauen: HSG Lügde/Bad Pyrmont – MTV Auhagen (Sa., 15.45 Uhr, Ramberg), TSG Emmerthal – HSG Exten/Rinteln (Sa., 16 Uhr)kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?