weather-image
×

Emmerthal II überrascht mit 31:29-Sieg in Rohrsen / VfL II patzt

Nach Rot für Duus drehen Beims und Co. den Spieß um

Hameln-Pyrmont. Erst eine Rote Karte für Oliver Duus, und dann auch noch eine 29:31 (15:15)-Heimpleite gegen die TSG Emmerthal II. Für die Handballer des MTV Rohrsen dürften in der Regionsoberliga wohl die Titelträume geplatzt sein. Denn die Abfuhr im Hohen Feld hatte im MTV-Lager wohl niemand eingeplant.

veröffentlicht am 08.02.2015 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Rohrsen verspielte die Punkte gegen die TSG-Reserve schon nach 20 Minuten. Duus sah nach einer Tätlichkeit Rot und der Faden war gerissen. Die von Christopher Beims angetriebene TSG-Reserve drehte den Spieß um. Kurz vor der Pause gelang der 15:15-Ausgleich und danach sogar die 23:18-Führung. Der MTV meldete sich zwar noch einmal zurück, doch mehr als Resultatskorrektur kam nicht mehr heraus. Tore: Florczak (6), Krüger (5), Reiner (4), William (3), Dohme (2), Duus (2), Kunze (2), Sterner (2), Mittmann (2) und Schonat (1) für Rohrsen – Brutschek (11), Beims (6), Cyrklaff (6), Zeddies (2), Kabisch (2), Huchthausen (2), Suter (1), Fischer (1) für Emmerthals Reserve.

Der VfL Hameln II verpasste den Ausbau der Tabellenführung mit einer kaum erwarteten 17:19 (11:8)-Pleite bei Himmelsthür II. Viele Fehlwürfe und eine hart einsteigende Abwehr der Gastgeber nannte VfL-Coach Torben Höltje als Grund für die unerwartete Niederlage. Hamelns Tore teilten sich Dennis Schumann, Michel Evert (je 4), Wenzel Garbe, Johannes Evert (je 3), Christopher Brünger, Moritz Müller (je 1) und Georg Brendler (1/1).

Die Handball-Freunde Aerzen zeigten sich gegenüber der letzten Begegnungen zwar formverbessert, dennoch gab es eine 26:27 (10:13)-Niederlage bei Großenheidorn II. Nach einem klaren 12:18-Rückstand reichte es für die Aerzener lediglich zum zwischenzeitlichen 25:25-Ausgleich. Tore: Steup, Schulz (je 5), Bauer, Riemenschneider, Schön (je 4), Schäferbarthold (3), Burridge (1).

Die Frauen der HSG Fuhlen/ Hessisch Oldendorf taten sich im Auswärtsspiel bei der SG Ost Himstedt zwar schwer, landeten aber einen 21:20 (14:12)-Sieg und verteidigten Platz zwei in der Regionsoberliga. Nach einer schnellen 5:0-Führung leisteten sich die HO-Handballerinnen zu viele Fehlwürfe. Am Trainer Thomas Völkel war aber nicht unzufrieden: „Wir haben grippegeschwächt mit einer starken Leistung zwei wichtige Punkte geholt.“ Tore: Maren Wiebusch (7), Leyla Özen (4), Annika Merten, Maike Peters (je 3), Frederike Placke (2), Svenja Biller, Melanie Kalipke (je 1).

Souveräner Spitzenreiter bleibt nach dem 35:14 (18:5)-Sieg bei Schaumburg II der MTV Rohrsen II. Den Kantersieg warfen Ute Abel, Annika Schaper (je 9), Michelle Sonntag (5), Sarah Wäke (4), Ines Brandt (3), Kathleen Goldberg (2), Nina Griese, Sarah Haertel und Christin Hofmann (je 1) heraus. Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ergatterte die HSG Lügde/Bad Pyrmont mit einem 20:12-Sieg beim Tabellennachbarn TV 87 Stadtoldendorf.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt