weather-image

Nach Kreuzbandriss: Jannis Pille trainiert schon wieder

Gute Nachricht für Hamelns Oberliga-Handballer: VfL-Torjäger Jannis Pille trainiert nach seinem Kreuzbandriss schon wieder.

 

veröffentlicht am 15.08.2012 um 10:48 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

Jannis Pille

Handball (jko). Spaß hatten Hamelns Handballer zuletzt beim Beach-Handball in Cuxhaven, doch jetzt ist Schluss mit lustig. Denn die heiße Phase der Saisonvorbereitung beginnt.

Es wird nicht nur fleißig trainiert, in den nächsten Tagen stehen zusätzlich auch noch drei Testspiele beim Drittligisten TS Großburgwedel (Do.), beim Nordsee-Oberligisten TV Bissendorf-Holte (Sa.) und am Sonntag (16 Uhr) in Afferde gegen den Landesligisten TV Großenmarpe auf dem Programm. „Das werden stramme Tage für meine Jungs“, verspricht VfL-Coach Sönke Koß, der mit Großburgwedels neuem Trainer Jürgen Bätjer einst zusammen in Hildesheim spielte. Trotz der Verjüngungskur ist Großburgwedels Torwart-Methusalem Jörg-Uwe Lütt immer noch unverzichtbar. „Ich habe unserem Präsidenten versprochen, dass ich spiele bis ich 50 bin“, lächelt der 48-jährige frühere Hamelner Bundesliga-Keeper.

 

Gute Nachricht für Hamelns Oberliga-Handballer: VfL-Torjäger Jannis Pille trainiert nach seinem Kreuzbandriss schon wieder. „Ich mache Stück für Stück Fortschritte und bin schmerzfrei“, sagt Pille gegenüber der Dewezet-Sportredaktion. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Print-Ausgabe der Dewezet.

 

Hinweis: Dauerkarten gibt es ab sofort im Sportcenter am Posthof. Erwachsene zahlen 90 Euro, Jugendliche 50 Euro. Fanklub-Mitglieder bekommen Rabatt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt