weather-image
28°
×

Hamelns A-Junioren 21:30 gegen GWD Minden

Nach Dohmes Fehlwurf reißt der Faden

Hameln. „Das war ein schweres Stück Arbeit und unser Sieg fiel auch zu hoch aus“, musste Trainer Sebastian Bagats nach dem 30:21-Sieg der A-Junioren von GWD Minden im Bundesliga-Duell beim VfL Hameln zugeben. Denn das Trainerduo Roland Schwörer und Matthias Braun hatte ihr Team bestens eingestellt. Die Abwehr stand deutlich kompakter als bei der Hinspiel-Pleite und im Angriff setzten die Hamelner den Tabellendritten von Beginn an unter Druck. So stand das Spiel bis zum 18:20 auf der Kippe. Als Janis Dohme eine Riesenchance zum 19:20 ungenutzt ließ, riss der Faden. Dankersen traf besser und räumte danach mit vier Treffern in Folge alle Probleme aus dem Weg.

veröffentlicht am 09.03.2014 um 14:47 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:21 Uhr

Schwörer war mit der VfL-Leistung zwar zufrieden, erkannte aber auch Mängel: „Vor der Pause sind wir zu deutlich ins Hintertreffen geraten. Das war unnötig.“ Die GWD-Youngster setzten sich von 9:8 auf 15:10 ab. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, auch da gab der VfL das Spiel in den letzten zehn Minuten aus der Hand. „Da fehlte einige Male einfach der Mut zum Tempogegenstoß“, erkannte Schwörer.

Hameln: Yannick Rüter, Jannis Larisch – Tim Jürgens (5/1), Tim Otto (5), Adnan Jasarevic (4), Mike Taylor, Timo Dettmering (2), Christopher Brünger, Sören Meyer, André Brodhage (1), Noah Cardoso (1), Georg Brendler (1), Janis Dohme (1), Sebastian Maczka (1).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige