weather-image
×

MTV Rohrsen übernimmt die rote Laterne

Handball (kf). Mit der roten Laterne im Gepäck kehrte der MTV Rohrsen von Union 92 Halle zurück.

veröffentlicht am 04.04.2011 um 09:03 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr

Handball (kf). Mit der roten Laterne im Gepäck kehrte der MTV Rohrsen von Union 92 Halle zurück. In der 3. Liga bleibt der MTV nach der 21:31 (11:14)-Niederlage nach zehn Spielen in Folge weiter ohne Erfolgserlebnis. Daran konnte in Westfalen auch Co-Trainer Sven Cassébaum, der den beruflich verhinderten Coach Michael Hensel vertrat, nichts ändern. Handball-Chef Thomas Niepelt sah einen guten Auftakt. Nach elf Minuten führten die MTV-Damen sogar mit 6:5. „Auch nach der Pause konnten wir noch einmal auf 13:14 verkürzen“, hielt Niepelt fest. Doch die erste Schwächephase im Rohrsener Spiel nutzte Union zur vorentscheidenden Fünf-Tore-Führung. Danach ließen beim MTV, der nur mit einem Mini-Kader angereist war, Kondition und Kraft deutlich nach. „In der letzten Viertelstunde fehlten uns einfach die Alternativen“, musste Niepelt erkennen. Zumal auch der grippegeschwächten Anja Basteck und der angeschlagen ins Spiel gegangenen Nina Griese die Puste ausging. Rohrsen: Michaela Schostag, Neumann – Diedrichs, Feist, Tyce (2), Basteck (4), Manuela Schostag (9/5), Deutsch (1), Orsulic (4), Griese (1), K. Bormann (n.e.)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige