weather-image
×

A-Jugend gegen Reinickendorf Außenseiter

Meisterprüfung als Neuanfang

Hameln. Für die Bundesliga A-Junioren des VfL Hameln ist das Heimspiel gegen den deutschen Serienmeister Füchse Berlin Reinickendorf (heute, 16 Uhr, Afferde) nach der Trennung von Trainer Michael Thierauf quasi ein Neuanfang.

veröffentlicht am 01.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:46 Uhr

Bis zum Saisonende werden Matthias Braun und Roland Schwörer, die heute ihr Heim-Debüt geben, die Mannschaft gemeinsam coachen, bevor dann nach dem Saisonende Hamelns ehemaliger Bundesliga-Profi Marc Siegesmund die VfL-Junioren übernimmt. Die Weichen für die Zukunft sind gestellt. Denn auch in der neuen Saison ist die Qualifikation für die Jugend-Bundesliga das angepeilte Ziel.

Momentan sieht die Tabellensituation beim VfL alles andere als rosig aus. Die Hamelner sind mit 2:24 Punkten zurzeit Vorletzter. Und alles andere als eine klare Niederlage gegen die noch ungeschlagenen Reinickendorfer Füchse, wäre eine Überraschung. Der alte und voraussichtlich auch neue deutsche A-Jugend-Meister war bereits bei der deftigen 14:37-Hinspielpleite in der Berliner Max-Schmeling-Halle mehr als eine Nummer zu groß. Und auch im Rückspiel sind die „Rattenfänger“ nur krasser Außenseiter. Für das Team um VfL-Torwart und Kapitän Yannik Rüter, der am Mittwochabend beim Testspiel für Hamelns Oberliga-Handballer im Einsatz war und gegen Burgdorfs Bundesliga-Reserve in der zweiten Hälfte einen starken Eindruck hinterließ, geht es nur darum, sich vernüftig zu verkaufen und die Niederlage möglichst einigermaßen in Grenzen zu halten. Das gelingt nur, wenn sich die Hamelner im Vergleich zur letzten 17:37-Heimpleite gegen Hildesheim enorm steigern. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt