weather-image
21°

TSG hat Wiederaufstieg im Visier

Loncovic hat ein klares Ziel – ganz schnell nach oben

Handball (kf). Völliges Neuland betritt am Wochenende die erste Herrenmannschaft der TSG Emmerthal. Denn die Mannschaft von Trainer Danilo Loncovic, die schon einmal zwölf Jahre in der vierten Liga mitmischte, spielt nach drei Abstiegen in Folge nur noch in der WSL-Oberliga. „Und da wollen wir ganz schnell wieder raus“, hat der Coach vor dem Saison-Auftakt klargemacht. Die Richtung hatte Vereinschef Rudolf Welzhofer schon vor Wochen angegeben. „Zwei Aufstiege in drei Jahren“ lautet seine Vision. Sicher keine Utopie, denn die Mannschaft geht gut gerüstet in die neue Saison. Mit Torhüter Andrew Treuthardt (Stadtoldendorf), Bastian Reinecke (Springe II) und Ricardo Müller (II. Herren) wurde der Kader verstärkt. „Vor allem das Torwart-Problem der letzten Saison ist gelöst“, sagte Handball-Chef Stephan Kutschera, der neben Treuthardt weiter auf René Sievers und Sascha Krannich, der nach seinem Kreuzbandriss wieder fit ist, setzen kann.

veröffentlicht am 30.08.2011 um 16:02 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:21 Uhr

270_008_4757082_270_008_4756978_sp103_3108_5sp.jpg

Doch für Kutschera ist die neue Saison kein Selbstläufer: „Ein guter Start ist ganz wichtig.“ Zum Auftakt kommt am Sonntag (17 Uhr) Aufsteiger MTV Holzminden zur TSG. „Ein unangenehmer, aber zu packender Gegner“, sagte Kutschera, der eher den MTV Harsum und Mannschaften wie Nienburg II oder Alfeld II als Konkurrenz sieht.

Die Handball-Freunde Aerzen befinden sich nach dem Landesliga-Abstieg wieder in ruhigem Fahrwasser. Mit Peter Schulz und Torhüter Holger Bartling haben zwei erfahrene Spieler das Training übernommen. „Eine interne Lösung, die sich bewährt hat“, unterstrich Vereinschef Siegbert Schubert, der auch das Saisonziel fest im Blick hat: „Wir wollen im oberen Tabellenbereich mitmischen. Mal sehen, was am Ende rauskommt.“ Vom direkten Wiederaufstieg sprach Schubert nicht. Personell setzt man an der Humme auf den neuen Torhüter Robin Hübner (VfL Hameln A-Jugend), dazu wird der dünne Kader mit Spielern aus der Zweiten ergänzt. Zum Auftakt spielen die Aerzener (Stg., 17 Uhr) in der Hummetal-Halle gegen Dingelbe II.

Große Ambitionen hegt wie in der vergangenen Saison der VfL Hameln II nicht. Trainer Wolfgang Achilles, der weiter von Frank Kirchmann (Co-Trainer) und Uwe Krauße (Torwart-Trainer) unterstützt wird, konnte außer Patrick Eckhardt (TSG Emmerthal II) nur junge Talente aus dem eigenen Nachwuchs als Neuzugänge melden. „Oben mitspielen ist nicht unser Ziel. Aber dem einen oder anderen Favoriten mal ein Bein stellen, das sollte drin sein“, gab Abteilungsleiter Walter Gärtner der jungen Mannschaft mit auf den Weg.

Für Emmerthals Trainer Danilo Loncovic soll die Saison in der WSL-Oberliga nur ein einjähriges Gastspiel werden.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?