weather-image
×

Oberligist VfL Hameln spielt heute beim Tabellenzweiten / Trainer Hajo Wulff kann in Bestbesetzung antreten

Letzte Auswärtsaufgabe: HSG Northeim ein Bein stellen

Handball (jko). Letzte Auswärtsfahrt für den zum Saisonende ausscheidenden Trainer Hajo Wulff. Und ausgerechnet da hängen die Trauben ganz hoch oben. Denn am vorletzten Spieltag der Oberliga-Saison wartet auf den VfL Hameln, der in Bestbesetzung auflaufen kann, erneut eine hammerharte Aufgabe. Am Sonnabend (17 Uhr) steht das Gastspiel beim Vizemeister HSG Northeim auf dem Programm. Die HSG feiert im Anschluss an die Partie ihr 30-jähriges Vereinsjubiläum. Und da soll ein Heimsieg gegen den VfL für die richtige Einstimmung sorgen.

veröffentlicht am 20.05.2011 um 18:42 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:41 Uhr

Die Südniedersachsen sind auch klarer Favorit. In der Sporthalle am Schuhwall haben sie sich bislang keine Blöße gegeben und verfügen über eine makellose Heimbilanz – 28:0 Punkte können sich sehen lassen.

„Da wird es Zeit, dass die weiße Weste mal einen Fleck erhält“, schmunzelt Trainer Hajo Wulff und gibt zu, „dass wir schon vorhaben, Northeim ein Bein zu stellen. Schließlich wollen wir den vierten Platz über die Ziellinie retten.“ Wenn der VfL seine dürftige Auswärtsbilanz von 11:17 Punkten aufpolieren wollen, ist heute die Abwehr gefragt. „Hier müssen wir besser stehen und Northeims schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff unterbinden“, betont Wulff, dem die 30:35-Hinspielpleite noch schwer im Magen liegt. Er ist überzeugt, „dass die Partie in der Abwehr entschieden wird.“ Auch Northeim agiert mit einer robusten 6:0-Defensive und stellt mit nur 774 Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Liga. „Die wird nur schwer zu knacken sein“, vermutet Hajo Wulff.

In der vergangenen Saison ging das Team von Trainer Carsten Barnkothe als Zehnter durchs Ziel. In dieser Saison hat die HSG mit fast unverändertem Kader von Beginn an deutlich mehr Gas gegeben. Neben Jan-Niklas Falkenhain, mit 195/78 Treffern Dritter der Oberliga-Torschützenliste, zählen Kai Effler (136/5) und Torwart-Dino Marc-Oliver Wode in Northeim zu den Leistungsträgern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt