weather-image
10°

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Wehrhahn

EMMERTHAL. Hiobsbotschaft für den Handball-Verbandsligisten TSG Emmerthal: Für Christopher Wehrhahn, der sich gegen die HSG Oha das Knie verdreht hatte, ist die Saison vorzeitig beendet. Die Diagnose: Kreuzbandriss.

veröffentlicht am 28.02.2019 um 16:29 Uhr

Christopher Wehrhahn
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Frust war sowieso schon groß: Erst bekam Emmerthals Ernestas Vaicys am vergangenen Sonntag im Verbandsliga-Heimspiel gegen Osterode die Rote Karte, dann kassierte die TSG durch einen verwandelten Siebenmeter von Torben Schweidler in der Schlusssekunde auch noch den ärgerlichen 23:23-Ausgleichstreffer und gab den fast schon sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Damit nicht genug: Vor dem Auswärtsspiel gegen Eintracht Hildesheim II (Samstag, 17 Uhr) erreichte Emmerthals Trainer Roland Schwörer dann noch eine Hiobsbotschaft: Für Christopher Wehrhahn, der sich gegen die HSG Oha das Knie verdreht hatte, ist die Saison vorzeitig beendet. Die Diagnose: Kreuzbandriss! „Das ist natürlich extrem bitter für uns und insbesondere für Christopher“, so Manager Hendrik Lity. Wehrhahn wird monatelang ausfallen – vermutlich bis zum Jahresende. Bis auf Wehrhahn steht der TSG am Samstag in Hildesheim der komplette Kader zur Verfügung. Gegen die Eintracht-Reserve, die als Tabellenelfter (12:22 Pkt.) im Abstiegskampf steckt, hat Lity einen Auswärtssieg zwar fest eingeplant, „aber es wird bestimmt keine einfache Aufgabe. In Hildesheim ist es immer schwer zu spielen“. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt