weather-image
×

Lehrte-Pleite ist abgehakt / Oberligist VfL Hameln erwartet heute SG Zweidorf/Bortfeld

Koß will den „Drachen“ Feuer machen

Handball (ro). Zähneklappern Fehlanzeige! Abteilungsleiter Manfred Herzog vom Oberligisten VfL Hameln konnte freudig vermelden: „Die Heizung in der Sporthalle Nord läuft.“ Na bitte, Frieren in der „Hölle“ wäre schließlich auch ein Novum gewesen. Und nun kommen heute (19.15 Uhr) auch noch die „Drachen“. Und wie kann da nur die Hamelner Devise lauten? Natürlich, erst Feuer machen und dann die SG Zweidorf/Bortfeld im maroden Handball-Tempel eiskalt abservieren. „Wir wollen schnell auf Betriebstemperatur kommen und damit unseren Fans und dem Gegner einheizen“, sagt Trainer Sönke Koß, der bis auf die drei Langzeitverletzten Sven Hylmar, Björn Schubert und Thorben Kanngießer sein stärkstes Aufgebot zur Verfügung hat.

veröffentlicht am 10.02.2012 um 17:12 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:21 Uhr

Die 21:26-Pleite von Lehrte ist abgehakt. „So ein Spiel musste nach den letzten anstrengenden Wochen wohl einmal kommen. Wir hätten wohl noch zwei Stunden spielen können, ohne dass uns etwas gelungen wäre“, meint der 35-Jährige und hat den Blick längst wieder nach vorne gerichtet: „Vor eigener Kulisse wollen wir uns jetzt wieder anders präsentieren, an unsere Erfolgsserie anknüpfen und einen Sieg landen.“

Doch ein Selbstläufer wird die Partie gegen die abstiegsbedrohten Gäste keinesfalls. Schon im Hinspiel tat sich der VfL beim knappen 24:21-Erfolg lange schwer. Der Tabellendrittletzte verlor kann aber in Hameln befreit aufspielen. „Wir haben überhaupt nichts zu verlieren“, meint Trainer Michael Reckewell.

Immer lautstark im Einsatz: Trainer Sönke Koß vom Handball-Oberligisten VfL Hameln hat heute Abend gegen die SG Zweidorf/Bortfeld einen Sieg ganz fest eingeplant.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt