weather-image
22°

23-Jährige am Meniskus operiert / Rohrsen empfängt heute um 19.30 Uhr Stade zum Kellerduell

Knie-OP! Kohnke-Zander fällt aus

Rohrsen. Hiobsbotschaft für die in der 3. Liga um den Klassenerhalt kämpfenden Handballfrauen des MTV Rohrsen: Für Janika Kohnke-Zander ist die Saison vorzeitig beendet! Die 23-Jährige, die erst im Januar nach monatelanger Verletzungspause ihr Comeback feierte und gerade erst wieder richtig fit war, erlitt laut Mannschaftsführerin Nina Griese beim Training fürs Sportstudium erneut einen Meniskusriss. Wie lange Kohnke-Zander nach der Knie-OP ausfällt, steht noch nicht fest. Voraussichtlich wird sie aber mehrere Monate pausieren müssen, denn der Korbhenkelriss – einen parallel zu der Hauptrichtung der Fasern verlaufenden Meniskusriss – ist nach ihrem Kreuzbandriss im Februar 2011 bereits die dritte schwere Knieverletzung in drei Jahren.

veröffentlicht am 05.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:55 Uhr

270_008_7065467_sp654_0504.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Rohrsens neuer Coach Frank Käber muss somit schon heute im Kellerduell gegen den VfL Stade auf Kohnke-Zander, die zuletzt als Kreisläuferin aushalf, verzichten. „Wenn wir Stade schlagen, haben wir den Klassenerhalt fast geschafft“, unterstreicht Rohrsens Mannschaftsführerin Nina Griese die Bedeutung der Partie, die auf 19.30 Uhr verlegt wurde, weil Rohrsens Coach Frank Käber zuvor noch als Trainer der D-Jugend von GWD Minden, in der auch sein Sohn Lasse spielt, in Dankersen bei der Westfalenmeisterschaft im Einsatz ist.

Nach dem schwer erkämpften 20:16-Sieg gegen Schlusslicht SV Greven 09 steht Rohrsen mit 13:31 Punkten auf einem Nicht-Abstiegsplatz – im Gegensatz zu Stade. Der VfL steht als Tabellen-13. mit 10:34 Punkten vier Spieltage vor Schluss schon fast mit dem Rücken zur Wand. Das sieht auch Griese so: „Stade muss gegen uns unbedingt gewinnen, um noch eine Chance zu haben.“ Dementsprechend groß sei der Druck des Gewinnenmüssens. Für beide Teams geht es heute im direkten Duell um „Big-Points“. Nachdem Rohrsens Frauen das Hinspiel in Stade trotz Notbesetzung mit 25:17 gewonnen haben, soll auch im Rückspiel unbedingt ein Sieg her. „Wenn wir zwei Punkte holen, spielen wir auch nächste Saison in der 3. Liga. Da bin ich mir sicher“, so Griese.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?