weather-image
Handball: Für Rohrsens Managerin zählen in Hannover nur Punkte

Klare Ansage

HAMELN. Die Handballerinnen des MTV Rohrsen wollen in der Oberliga doch noch einmal die Kurve kriegen. Denn in den letzten vier Begegnungen reichte es lediglich zu 2:6-Punkten. Nur gegen Badenstedt II (22:22) und überraschend auch gegen Spitzenreiter Plesse-Hardenberg (20:20) war der MTV im Soll

veröffentlicht am 28.04.2017 um 18:03 Uhr

270_0900_42456_sp222_2904_J_Kohnke_Zander_nls.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So grüßt die Mannschaft um Dauerbrennerin Janika Kohnke-Zander nur noch vom neunten Tabellenplatz. Damit der Weg nicht noch weiter nach unten führt, hat Teammanagerin Nina Griese vor dem Auswärtsspiel bei der HSG Hannover-West (So., 15 Uhr) eine klare Ansage ausgegeben: „Wir müssen endlich mal wieder gewinnen.“ Auch wenn die Mannschaft um Trainer Carem Griese mit den drei Abstiegsplätzen nicht mehr in Konflikt kommen kann. Und die Aufgabe am Sonntag in Ahlem ist durchaus lösbar, denn viel zu bieten hatte die HSG, gegen den bereits im Hinspiel ein 31:25-Sieg heraussprang, in den letzten Wochen nicht mehr. Beim Tabellenvorletzten plant man bereits für die Landesliga.kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare