weather-image
×

Auch Emmel verlässt Handball-Oberligist VfL Hameln am Saisonende

Kinne tritt kürzer: „Mal schauen, wie es ohne Handball aussieht“

Handball (jko). Mit Torwart Andreas Kinne und David-Niclas Emmel verlassen am Saisonende zwei bewährte Kräfte den Oberligisten VfL Hameln. „Ich spiele seit meinem siebten Lebensjahr Handball. Im Juli werde ich 36 und möchte jetzt einfach kürzer treten. Die Tendenz geht dahin, dass ich ganz aufhöre. Ich will mal schauen, wie die Wochenenden so ganz ohne Handball aussehen“, begründete Andreas Kinne seinen Entschluss.

veröffentlicht am 17.04.2012 um 13:35 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

Handball (jko). Mit Torwart Andreas Kinne und David-Niclas Emmel verlassen am Saisonende zwei bewährte Kräfte den Oberligisten VfL Hameln. „Ich spiele seit meinem siebten Lebensjahr Handball. Im Juli werde ich 36 und möchte jetzt einfach kürzer treten. Die Tendenz geht dahin, dass ich ganz aufhöre. Ich will mal schauen, wie die Wochenenden so ganz ohne Handball aussehen“, begründete Andreas Kinne seinen Entschluss. Emmel hingegen wird auch weiterhin den Ball in die Hand nehmen, allerdings zukünftig in Hamburg. Den 23-jährigen Blondschopf zieht es aus beruflichen Gründen in die Hafenmetropole, wo er am 1. September eine Stelle bei einer Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft antritt. „Ich gehe mit einem weinenden Auge, weil wir eine prima Truppe haben, und mir die Jungs definitiv fehlen werden. Ich gehe aber auch mit einem lachenden Auge, weil ich mich auf das freue, was beruflich auf mich zukommt“, sagte Emmel. „Wir verlieren sportlich und menschlich zwei tolle Typen“, bedauert Trainer Sönke Koß die Abgänge.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt