weather-image
19°
×

Hamelns Trainer Henning Sohl nimmt „Ice Bucket Challenge“ an / VfL spendet Siegprämie an ALS-Stiftung

Kalte Dusche für einen guten Zweck

Rehden. Für die Oberliga-Handballer des VfL Hameln gab es beim Allianz-Cup in Rehden im wahrsten Sinne des Wortes eine kalte Dusche. Der Grund: Das Team von Henning Sohl, das bei dem Turnier den dritten Platz belegte, wurde von den Zweitliga-Handballerinnen der Bensheim Flames und ihrem Trainer Florian Bauer für die „Ice Bucket Challenge“ (deutsch: Eiskübel-Herausforderung) nominiert. Der neue VfL-Coach nahm in einer Videobotschaft auf der Facebook-Seite der Hamelner Handballer die Herausforderung an – und goss mit tatkräftiger Unterstützung von Physiotherapeutin Denise Schubert seinen Spielern einige Eimer kaltes Wasser über den Kopf. Anschließend bekam auch Sohl eine kalte Dusche verpasst – für einen guten Zweck. Der Internet-Hype, der in Amerika begann und inzwischen auch in Deutschland angekommen ist, wurde ins Leben gerufen, um Spenden für Menschen mit der seltenen Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) zu sammeln. „Die Mannschaft und ich haben uns dazu entschlossen, dass wir die Siegprämie, die wir heute hier eingespielt haben, komplett an die ALS-Stiftung geben“, kündigte Sohl an – und nominierte den Rattenfänger von Hameln und das Team AWesA sowie die Teilnehmer des diesjährigen A-Lizenz-Trainerlehrgangs des DHB, zu denen auch Rohrsens Coach Frank Käber gehört, für die „Ice Bucket Challenge“. Die Nominierten haben 24 Stunden Zeit, die Herausforderung anzunehmen und es den VfL-Handballern gleichzutun. Wer auf die kalte Dusche verzichtet, soll zumindest für den guten Zweck spenden. aro

veröffentlicht am 24.08.2014 um 18:26 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt