weather-image
16°

Kohnke-Zander will in Hattorf schon wieder auflaufen

„Jani“ vor Blitz-Comeback

Handball (aro). Bevor für die Frauen des MTV Rohrsen in der 3. Liga die Wochen der Wahrheit beginnen, steht für das Team von Trainer Michael Hensel morgen (16.30 Uhr) noch die Generalprobe gegen die HSG Osterode-Harz bevor: In Hattorf erwartet den MTV ein Hexenkessel, den die über 300 Fans bestimmt wieder zum Kochen bringen werden. Der Ex-Klub von Saskia Diedrichs gilt als heimstark. Es wird schwer, dort die Punkte zu entführen. Das weiß auch Hensel. Mit Emilia Rogucka, Nici Ramm und Kreisläuferin Denise Kubsda hat der Gegner drei Spielerinnen in seinen Reihen, die zuletzt in Hildesheim den Grundstein zum 22:20-Erfolg legten. Um das Trio in den Griff zu bekommen, setzt Hensel wieder auf die bewährte 6:0-Abwehr, die zuletzt beim 31:31 gegen Neustadt-Sebnitz einen sehr guten Eindruck hinterließ. „Wir wollen an die starke Leistung anknüpfen“, kündigt Hensel an, der voraussichtlich nur auf Nina Griese, die privat verhindert ist, verzichten muss. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Janika Kohnke-Zander, die aufgrund einer Gehirnerschütterung zwar nicht trainieren konnte. Aber wenn „Jani“ rechtzeitig fit ist, wird sie auch spielen.

veröffentlicht am 08.10.2010 um 17:09 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:21 Uhr

Kohnke-Zander (MTV Rohrsen, links), Diedrichs und Basteck.   nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt