weather-image
24°
×

Braunschweig hohe Hürde für die A-Junioren des VfL / Jugendhandball

„Im Angriff mehr Dampf machen“

Hameln-Pyrmont. „Die Trauben hängen für uns beim MTV Braunschweig sehr hoch“, sagt VfL-Coach Marc Siegesmund vor dem schweren Auswärtsspiel (Sa., 13 Uhr) von Hamelns A-Junioren in der Vorrunde der Handball-Oberliga. Denn für Siegesmund sind „Fredenbeck und Braunschweig die stärksten Teams der Liga“. Nach der deftigen 15:29-Heimpleite im ersten Saisonspiel gegen Fredenbeck fordert der VfL-Coach eine Leistungssteigerung – insbesondere im Angriff. „Die Abwehr war o.k., aber im Angriff müssen wir mehr Dampf machen und unsere Chancen besser nutzen.“

veröffentlicht am 09.10.2015 um 16:15 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Hamelns B-Junioren wollen am Sonntag (15 Uhr) in Söhre ihren Auswärtsfluch besiegen. Denn der VfL, der mit 4:4 Punkten in die Oberliga-Saison gestartet ist, hat die beiden bisherigen Auswärtsspiele in Braunschweig (20:23) und Warberg (24:25) verloren. Bei den Sportfreunden Söhre soll es nun im dritten Versuch mit dem ersten Erfolgserlebnis in der Fremde klappen. Mut macht laut Trainer Marc Siegesmund der 28:22-Heimsieg gegen Bissendorf. „Wir wollen in Söhre zwei Punkte mitnehmen“, so Siegesmund.

Richtig gut drauf sind zurzeit Rohrsens A-Juniorinnen, die mit drei Siegen in die Oberliga-Vorrunde gestartet sind. Im Heimspiel gegen die HSG Heidmark soll am Sonntag (13 Uhr) die Siegesserie fortgesetzt werden. Rohrsens Tabellenführung ist für Trainer Oliver Duus nur eine schöne Momentaufnahme, aber das Erreichen der Finalrunde ist das Ziel.

Den B-Mädchen der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf droht in der Oberliga-Vorrunde (So., 15 Uhr) beim ungeschlagenen Spitzenreiter Schüttorf 09 im vierten Spiel die vierte Niederlage.

In der Landesliga wartet auf die B-Mädchen der TSG Emmerthal gegen Schlusslicht HG Rosdorf (So., 12.45 Uhr) eine auf den ersten Blick lösbare Aufgabe. Aber für Emmerthals Trainer Stephan Kutschera ist der Gegner besser, als es der aktuelle Tabellenplatz vermuten lässt. „Die haben die ersten drei Spiele verloren, was aber nicht viel zu sagen hat. Wir dürfen uns nicht von der Tabelle blenden lassen, sie ist nicht aussagekräftig“, so Kutschera.

Weiter spielen: Landesliga – männl. A-Jugend: TSG Emmerthal – JSG Plesse (So., 14.45 Uhr); männl. Jugend C: HG Rosdorf – VfL Hameln (So., 11 Uhr), Emmerthal – HSG Osterode (So., 14 Uhr); weibl. Jugend A: Emmerthal – Rosdorf (So., 16 Uhr); weibl. Jugend C: Fuhlen/Hessisch Oldendorf – HSG Plesse (So., 11 Uhr)aro/kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige