weather-image
13°
×

Oberligist VfL Hameln verliert 31:35 in Lehrte

„Im Angriff ist nicht viel gelaufen“

Hameln. Aus dem erhofften Auswärtssieg beim Lehrter SV wurde nichts. Die Oberliga-Handballer des VfL Hameln kehrten mit einer 31:35-Niederlage zurück.

veröffentlicht am 12.02.2016 um 22:12 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:36 Uhr

„Bei uns ist im Angriff nicht viel gelaufen“, musste Reiner Glatz, der Betreuer des VfL Hameln, nach der 31:35 (13:18)-Niederlage im Oberliga-Duell beim Lehrter SV zugeben. „Wir sind von Beginn einem Rückstand hinterher gelaufen.“ Als der VfL nach dem 10:11 zwei klare Chancen ausließ, agierten die Lehrter deutlich cleverer und bauten die Führung bis zum Seitenwechsel bereits auf 18:13 aus.

In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Die VfLer leisteten sich weiterhin zu viele Fehler im Spielaufbau und konnten die Führung der Heimmannschaft nie in Gefahr bringen. Und die hatten zudem mit dem zehnfachen Torschützen Michael Thiede einen Vollstrecker im Rückraum, der in wichtigen Phasen immer für die entscheidenden Tore sorgte. Beim VfL konnten nur zwei Spieler positive Akzente in der Offensive setzen. Tim Otto brachte elf Treffer unter, Routinier Oliver Glatz traf fünfmal. Ansonsten blieb vieles Stückwerk und die Torschützenliste komplettierten nur Tim Jürgens (4), Torben Höltje (4/3), Adnan Jasarevic (3), Andreas Gödecke (2), Jannik Henke (1) und Heiko Heemann (1).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige