weather-image
×

Heimnimbus weg – Hessisch Oldendorf unterliegt Schaumburg II 25:34

Im Abschluss zu harmlos

Hessisch Oldendorf. Nimbus weg! Im vierten Heimspiel hat es die Verbandsliga-Handballer der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf erstmals erwischt.

veröffentlicht am 23.11.2014 um 15:21 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Gegen die HSG Schaumburg Nord II gab es eine verdiente 25:34 (11:13)-Niederlage. „Bei einigen Spielern war nur die Körperhülle anwesend. Aber das ist auch kein Wunder, denn der Trainingsrückstand war zu groß“, bemängelte Trainer Carem Griese den Fitnesszustand. Dies sei aber auch klar, denn einige Spieler fielen verletzungsbedingt lange aus oder waren beruflich eingespannt. Bis zum 5:5 hielt der Gastgeber die Partie offen, dann setzen sich die Gäste auf 5:9 ab. Aber die Oldendorfer kämpften sich zur Pause auf 11:13 heran. „Wir haben gut gedeckt, aber im Abschluss waren wir zu harmlos, mussten uns jedes Tor hart erkämpfen“, bilanzierte Griese. HSG Fuhlen: C. Bauer (6), Kalt (2), Schöttelndreier (3), Wedemeyer (2), Meyer (1), F. Weidemann (4), Meier (3), Herrmann (4). seb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige