weather-image
×

Wenn die Handballfreunde Springe den Aufstieg in die 2. Handball-Liga verpassen, will der Hauptsponsor sein Engagement beenden

„Ich steige aus!“: Peter Othmer kündigt seinen Rückzug an

Handball (jab). „Wenn wir noch Meister werden, heiße ich Meyer.“ Für Klaus-Peter Othmer, Hauptsponsor der Handballfreunde Springe, ist der Fall klar: Der Aufstieg in die 2. Liga ist seit dem 28:35 gegen Henstedt-Ulzburg kein Thema mehr. Nun zieht Othmer die Konsequenzen: „Ich steige nach der Saison aus!“

veröffentlicht am 16.04.2012 um 23:59 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

Othmer hatte schon vorher gesagt: „Wenn es dieses Jahr wieder in die Hose geht, war’s das. Für den Verein ist das nicht gut, aber für meine Nerven.“ Der angekündigte Rückzug könnte für den Drittligisten schwerwiegende Auswirkungen haben, denn Othmer steuert den größten Teil zum Saisonetat bei. Schaffen die Handballfreunde nicht doch noch den Aufstieg, dürfte die Zeit des Spitzenhandballs in Springe also vorbei sein. Manager Dennis Melching und Othmer hatten hoch gepokert und vor der Saison alles auf die erste Sieben gesetzt. Die ist laut Othmer zwar „die beste der Liga“, aber in der Breite ist der aktuelle Tabellenführer Henstedt-Ulzburg besser aufgestellt, wie die Partie gegen Springe zeigte. Melching verteidigt die riskante Personalpolitik: „Anders kann es nicht funktionieren. Wenn wir mit unseren Mitteln einen breiten Kader aufstellen, können wir um Platz zehn mitspielen.“ Für ihn sei eine Saison im Mittelfeld aber „kein Anreiz, das hatten wir lange genug in der Oberliga“. Es scheint nicht ausgeschlossen, dass auch Melching sich zurückzieht. So klingt es jedenfalls, wenn er sagt: „Klar kann man in der 3. Liga mitspielen, dann muss man aber sehen, wer dafür zur Verfügung steht.“ Melching muss sich jetzt um die Planungen für die kommende Saison kümmern. Die meisten Gespräche mit den Spielern seien für diese und die kommende Woche anberaumt. Die Motivation „ist im Moment nicht so groß. Du mühst dich seit drei Jahren und wirst immer kurz vor Schluss abgefangen“. Vor sechs Wochen standen die Springer noch mit vier Punkten Vorsprung an der Spitze. Jetzt liegen sie einen Punkt hinter Henstedt auf Platz zwei. Theoretisch ist noch alles möglich. „Gucken wir mal, was passiert“, sagt Melching, der den Lizenzantrag für die 2. Liga noch nicht bei der Handball-Bundesliga eingereicht hat. Bis zum 30. April hat Springes Manager ja noch Zeit dafür.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt