weather-image
27°
MTV Rohrsen beim 18:36 in Stemmer-Friedewalde ohne Chance / Auch Deutsch verletzt

Hohe Fehlerquote – zwei Miese trotz Griese

Handball (kf). „Die HSG Stemmer-Friedewalde war für uns eine Nummer zu groß“, musste Rohrsens Trainer Michael Hensel nach der 18:36 (12:17)-Pleite beim Zweitliga-Absteiger zugeben. Doch mit der Höhe der Niederlage beim Tabellendritten der 3. Liga Ost war Hensel absolut nicht einverstanden. „In den letzten 20 Minuten war unsere Fehlerquote deutlich zu hoch, und wir haben zu viele unnötige Tore kassiert“, ärgerte sich Rohrsens Trainer. „Punkte waren hier sicher nicht drin, aber in dieser Höhe ist die Niederlage ärgerlich.“ Im Mindener Vorort bereitete dem Aufsteiger nicht nur der spielstarke Gegner sondern auch die personellen Probleme große Sorgen.

veröffentlicht am 07.11.2010 um 18:21 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_4398955_sp110_0811_5sp.jpg

Neben Saskia Diedrich konnte auch die angeschlagene Torjägerin Manuela Schostag nur auf der Bank sitzen. Und nach zehn Minuten war nach einer Verletzung am Wurfarm auch der Auftritt von Ann-Kristin Deutsch beendet. „Dadurch fehlten uns vor allem im Rückraum die nötigen Alternativen“, erkannte Hensel. Allein Nina Griese konnte hier mit sechs Toren Akzente setzen. Rohrsens junge Garde verstand es in der zweiten Halbzeit nicht, das Tempo weiter aus dem Spiel zu nehmen. Die taktische Marschroute, die sich im ersten Abschnitt gut bewährt hatte, ging im zweiten Durchgang mehr und mehr daneben. Vor allem die Fehlerquote im Angriff erhöhte sich fast im Minutentakt. Dafür bedankte sich das vom ehemaligen Nationaltorhüter Rainer Niemeyer trainierte HSG-Team und baute den Vorsprung locker aus.

Rohrsen: Michaela Schostag (1.-38. Minute), Svenja Neumann (38.-60.) – Antje Peyerl (1), Nina Griese (6/1), Janika Kohnke-Zander (1), Nevena Orsulic (5), Anja Basteck (3/1), Kirsten Bormann (2), Vanessa Stöber, Katharine Tyce, Ann-Kristin Deutsch.

Nina Griese und Torhüterin Michaela Schostag – ernste Gesichter nach der Niederlage in Stemmer.

Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare