weather-image

Hoffentlich regnet es nicht wieder

HAMELN. Es ist der zweite Versuch: In der Handball-Oberliga wird am Sonntag die abgebrochene Partie zwischen der HSG Plesse-Hardenberg und dem VfL Hameln nachgeholt.

veröffentlicht am 16.11.2018 um 15:49 Uhr

Oliver Glatz (VfL). Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wer nach Plesse fährt, sollte vorher den Wetterbericht studieren. Ist Regen angesagt, könnte es vielleicht schwierig werden, dort vernünftig Handball zu spielen. So war es jedenfalls am 23. September, als Oberligist VfL Hameln das erste Mal nach Plesse-Hardenberg reiste. Aufgrund eines kaputten Fensters, durch das es kräftig in die Sporthalle regnete, war nur Wasserball möglich und die Partie wurde abgebrochen. Nun folgt am Sonntag (17 Uhr) der zweite Versuch – und der soll dem Team um Trainer Sven Hylmar vor allem eines bringen: Zwei Punkte. „Ein Sieg wäre schön, damit wir weiter oben dranbleiben“, hofft Hamelns Coach auf eine Topleistung seiner Crew. Stimmt das Tempo im Vorwärtsgang von Beginn an, könnte es auch so kommen. Mut sollte dem VfL, trotz der 21:27-Niederlage, auch die zuletzt starke Leistung gegen Vinnhorst machen. Einfach daran erinnern. Personell gibt es Veränderungen im Hamelner Kader. Wieder dabei ist Routinier Oliver Glatz, dafür fehlt André Brodhage (Studium). Ebenfalls nicht zur Verfügung steht der langzeitverletzte Andreas Gödecke. ro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt