weather-image
×

Heute geht es für Fautek und Co. gegen Tarp-Wanderup um die Wurst

HF Springe im Aufstiegsfieber: Noch 60 Minuten bis Liga zwei?

Handball (ro). Es brodelt an allen Ecken und Enden, die Spannung steht kurz vor dem Siedepunkt. Ganz Springe ist im Aufstiegsfieber. Noch 60 Minuten, dann könnte der größte Triumph der Vereinsgeschichte perfekt sein: Der Sprung in die 2. Bundesliga.

veröffentlicht am 19.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:41 Uhr

Es könnte eigentlich alles so schön sein, würde der finale Gegner am Samstag (18.30 Uhr) nicht ausgerechnet HSG Tarp-Wanderup heißen. Der Angstgegner der Vorsaison wieder als Stolperstein aller Springer Träume? „Es ist eines dieser ganz besonderen Spiele“, bringt Pressesprecher Jens Buchmeier die angespannte Stimmung am Deister auf den Punkt.

Zwar konnten die Schützlinge von Trainer Oleg Kuleshov das Hinspiel in Schleswig-Holstein mit 34:31 gewinnen, der Tabellendritte ist und bleibt aber eine ganz harte Nuss. So bietet Tarp/Wanderup die offensivstärkste Mannschaft der 3. Liga auf. Das Team von Trainer Jan Weide hat schon 1034 Tore erzielt. Zum Vergleich: Springe brachte es in 29 Spielen auf 883 Treffer, stellt dafür aber die beste Abwehr (748). Die Gästetorhüter Møldrup und Schefer wurden dagegen schon 907 Mal bezwungen. Doch das alles ist nur statistischer Müll, denn für Spielmacher Jannis Fautek & Co. zählt heute nur ein Sieg. Egal, wie. Kuleshov kann bis auf den Langzeitverletzten Kolditz alles aufbieten. Auch Deutsch und Gorpishin sind fit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige