weather-image
23°

C-Junioren des VfL Hameln haben im Kampf um den Landesliga-Titel alles in der Hand

Henkes Jungs sind top

Hameln-Pyrmont. Eine starke Saison in der Handball-Landesliga spielten bislang die C-Junioren des VfL Hameln. Am Wochenende soll mit einem Sieg im Spitzenspiel beim MTV Groß Lafferde die Meisterschaft perfekt gemacht werden.

veröffentlicht am 08.03.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:31 Uhr

270_008_7843884_sp108_0803_5sp.jpg

Viel Masse, wenig Klasse! Acht Mannschaften hat die Region Hameln-Pyrmont in den Landesligen der Nachwuchshandballer ins Rennen geschickt. Doch als ganz große Nummer haben sich nur die C-Junioren des VfL Hameln herauskristallisiert. Titelambitionen hegt das Team von Trainer Jannik Henke, der mit Sven Herzog einen weiteren erfahrenen Mann an seiner Seite hat, schon seit Wochen.

Doch seit dem vorletzten Spieltag, der am vergangenen Wochenende ausgetragen wurde, sind die VfL-Youngster sogar zur ganz großen Nummer in Sachen Meisterschaft aufgestiegen. Denn ausgerechnet Groß Lafferde, der härteste Kontrahent der VfLer, erlebte in Rosdorf/Grone eine böse 22:34-Überraschung und hievte die spielfreien Henke-Schützlinge auf den „Platz an der Sonne“. Der Spielplan-Gestalter schien es wohl schon im Vorfeld zu ahnen. So kommt es ausgerechnet am letzten Spieltag zum Showdown der beiden Topteams. Am kommenden Samstag würde dem VfL sogar schon ein Unentschieden reichen, um die Staffelmeisterschaft perfekt zu machen. Für Henke aber kein Thema: „Auf ein Unentschieden lassen wir uns gar nicht erst ein.“ Sein Ziel ist höhergesteckt, er will sich mit seinen Jungs für die 26:27-Hinspiel-Niederlage revanchieren. Und danach die Meisterschaft feiern.

Die junge Truppe hat im Laufe der Saison spielerisch mächtig zugelegt. Im Tor kann sich das Duo Henke/Herzog auf Termilan Drechsler ebenso verlassen wie auf seine torgefährliche Achse mit Marius Koch, Hagen Bente, Thorge Abel und Rami Badawi. Dazu hält Joel Höger mit viel Übersicht die Abwehr zusammen. Wenn also am Samstag das wichtigste Spiel der Saison in Groß Lafferde angepfiffen wird, besteht im VfL-Lager überhaupt kein Grund, kleine Brötchen zu backen. Die Zeichen sind auf Sieg gesetzt.

In der oberen Tabellenregion der Landesliga mischen ansonsten nur noch die B-Juniorinnen der TSG Emmerthal mit. Die von Stephan Kutschera trainierten Mädchen stellten am vorletzten Spieltag mit einem 19:16 (12:6)-Heimerfolg gegen die JSG Wittingen/Stöcken die Weichen. Damit wurde nicht nur der vierten Tabellenplatz, sondern auch die direkte Qualifikation, die auch Emmerthals C-Mädchen schon frühzeitig schafften, für die kommende Landesliga-Spielzeit perfekt gemacht. Im letzten Heimspiel wurde leider die Siegesfreude durch die Verletzung von Torhüterin Celine Koch, die eine überragende Saison gespielt hat, getrübt.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?