weather-image
10°
Handball: VfL Hameln fährt zur HSG Plesse-Hardenberg

Henke vor Comeback

HAMELN. Er ist wieder da! Jannik Henke hat seinen Leistenbruch gut überstanden und trainiert bei den Oberliga-Handballern des VfL Hameln bereits wieder mit. Dem Comeback steht also nichts im Wege.

veröffentlicht am 06.04.2018 um 15:05 Uhr

Wieder im VfL-Kader: Jannik Henke. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Handballspielen ist eben wie Fahrrad fahren. Das verlernt man nicht“, stellte das VfL-Urgestein fest, als er den Ball bei den ersten Trainingsversuchen in der Sporthalle Afferde nach zehnwöchiger Zwangspause endlich mal wieder in den Händen halten durfte. Sicher sehr zur Freude von Trainer Frank Huchzermeier, dem am Sonntag (17 Uhr) im Auswärtsspiel bei der HSG Plesse-Hardenberg endlich mal wieder Alternativen im Rückraum zur Verfügung stehen werden.

Denn auch Jannis Pille kann nach seinem Daumenbruch beschwerdefrei aufspielen. Und Student André Brodhage hat die Semesterferien gut genutzt, um sich fit zu machen. „Ich hoffe, er kann den Schwung bis zum Saisonende mitnehmen“, sagt Huchzermeier, für den dann auch sein einjähriges Gastspiel in der Rattenfängerstadt endet. Mit dem Rückraum-Trio fährt der Trainer bestimmt nicht nach Plesse, um erneut die Punkte abzuliefern. Nach der 1:15-Negativserie ist ein Sieg längst überfällig. kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt