weather-image
Handball: Hohe Hürden für die HSG und den MTV

Heimspiel für HO – Rohrsen auf Tour

HAMELN. Am dritten Spieltag der Frauen-Oberliga erwartet Aufsteiger HO-Handball (Sa., 17 Uhr) den Northeimer HC am Rosenbusch. Der noch ungeschlagene MTV Rohrsen hofft (So., 17 Uhr) die Erfolgsserie bei der heimstarken HSG Göttingen fortsetzen zu können.

veröffentlicht am 14.09.2018 um 16:32 Uhr

Frank Käber Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei einem Heimspiel sind meist zwei Punkte eingeplant. Nicht so bei den HO-Handballerinnen, denn die treffen in der VfL-Sporthalle (Sa., 17 Uhr) auf Oberliga-Kontrahent Northeimer HC. Einen Gegner, bei dem nach dem Heimerfolg gegen Hollenstedt deutlich ansteigende Tendenz zu erkennen ist. In der oberen Tabellenregion ordnet auch HO-Trainer Frank Käber die Mannschaft von der Leine ein, doch kampflos will er das Feld nicht räumen: „Wir wollen wie schon gegen den HSC Hannover das Spiel möglichst lange offenhalten. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung.“ Auch auf den MTV Rohrsen wartet (So., 17 Uhr) kein leichtes Spiel. Die Tour geht zur HSG Göttingen, die mit einem Heimsieg gegen Geismar ins neue Spieljahr startet. Zwei Punkte aus der Universitätsstadt mitzubringen, wäre für Rohrsens Trainer Carem Griese fast schon so etwas wie ein Ritterschlag: „In Göttingen zu punkten, gelingt nur wenigen Mannschaften.“ In der vergangenen Saison waren es nur Drittliga-Aufsteiger Eintracht Hildesheim und Northeim.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt