weather-image

Acht Tore beim 35:29 gegen Großburgwedel / Höltje stark

Heiko Heemann bringt die „Hölle Nord“ zum Beben

Handball (kf). In den letzten fünf Minuten hielt es keinen der 400 Zuschauer auf den Sitzen. Die „Hölle Nord“ bebte, nachdem Torben Höltje (56. Minute) den VfL Hameln im Oberliga-Duell gegen Spitzenreiter TS Großburgwedel mit 33:27 in Führung geworfen hatte. Die letzten Minuten wurden zu einem wahren Schaulaufen, bei dem allein der VfL nach dem 35:29 (15:14)-Sieg jubelte.

veröffentlicht am 10.10.2010 um 19:20 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:21 Uhr

270_008_4379417_sp117_1110_5sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt