weather-image
Handball: VfL Hameln startet mit Auswärtssieg in Duderstadt ins neue Jahr

„Hauptsache gewonnen“

DUDERSTADT. Die Oberliga-Handballer des VfL Hameln starteten mit ein glanzlosen 31:27 (18:15)-Erfolg beim Abstiegskandidaten TV Jahn Duderstadt. Das Fazit von VfL-Trainer Frank Huchzermeier: „Hauptsache gewonnen.“

veröffentlicht am 14.01.2018 um 12:05 Uhr

270_0900_77168_sp101_1501.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Oberliga-Handballer des VfL Hameln sind zwar mit einem Auswärtssieg ins neue Jahr gestartet, ganz zufrieden war Trainer Frank Huchzermeier nach dem glanzlosen 31:27 (18:15)-Erfolg beim Abstiegskandidaten TV Jahn Duderstadt aber nicht: „Wir haben keinen guten Start erwischt. Duderstadt hat eine gute Leistung aufs Parkett gebracht.“

Die Folge: In der 5. Minute lag der VfL sogar mit 1:4 zurück. Erst Mitte der ersten Halbzeit gingen die Hamelner erstmals durch Johannes Evert mit 10:9 (16.) in Führung. Bis zum Seitenwechsel bauten Daniel Maczka und Co. die Führung auf 18:15 aus. „Gerade die jungen Spieler haben in dieser Phase gezeigt, dass sie Spiele gewinnen können“, so Huchzermeier. Nach dem Seitenwechsel gab der VfL die Drei-Tore-Führung wieder aus der Hand. Beim Stand von 20:20 (36.) war die Partie wieder offen. In der Folge boten sich beide Teams ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem der TV Jahn Duderstadt kurzzeitig nochmal in Front ging (26:25/48.). Dann sorgten Jannik Henke, André Brodhage, Johannes Evert und Daniel Maczka mit vier Toren in Serie für die Wende.

„27 Gegentore sind in so einem Spiel natürlich zu viel. Allerdings hatte Debütant André Hübner im Tor keine leichte Aufgabe. Die Absprache mit der Deckung konnte nach so kurzer Zeit noch gar nicht klappen. Auch die Kommunikation im Innenblock hat nicht immer gestimmt, sodass Duderstadt über den Rückraum zu einfachen Toren kam“, so Huchzermeier. Sein Fazit: Hauptsache, wir haben die zwei Punkte.“
Tore: Daniel Maczka (5), Jannis Pille (5), Oliver Glatz (4), Tim Jürgens (4), Johannes Evert (4), André Brodhage (3), Jannik Henke (2), Patrick Künzler (2), Jasper Pille (1), Sebastian Maczka (1)aro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt