weather-image
16°

VfL fehlt noch der Rhythmus / Freitag kommt Braunschweig II

Hamelner „Häppchen-Handball“

HAMELN. Die in der 28. Minute beim Stand von 18:12 für den VfL Hameln wegen eines Wassereinbruchs abgebrochene Oberliga-Partie in Plesse-Hardenberg wird neu angesetzt. Der Termin ist allerdings noch offen.

veröffentlicht am 26.09.2018 um 14:27 Uhr

So sieht sich der VfL am liebsten: Beim Tor-Jubel. Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Häppchen-Handball“ ist noch Trumpf in Hameln. Eine klare Niederlage, ein knapper Sieg, eine verlegte Partie, ein Spielabbruch, jetzt am Freitag (20.15 Uhr) noch ein Kurzintermezzo gegen den MTV Braunschweig II – und dann im Oktober wieder drei lange Wochen Pause. Oberligist VfL Hameln kommt in dieser Saison einfach noch nicht in den richtigen Rhythmus und läuft der Musik mit schon zwei Spielen Rückstand ein bisschen hinterher.

Wer weiß in dieser Situation als Leistungssportler schon, wo er steht? Die Mannschaft von Trainer Sven Hylmar wohl noch nicht, auch wenn sie bei der Spätschicht in Afferde gegen den Vorletzten aus Braunschweig (2:6 Punkte) aufgrund ihrer Heimstärke als Favorit einläuft. Respekt vor dem Aufsteiger hat Hylmar aber allemal. „Es waren teilweise nur knappe Niederlagen dabei. Braunschweig ist auf jeden Fall in der Oberliga angekommen“, warnt er. Noch im Hinterkopf hat er dabei sicherlich auch den ersten Heimauftritt seiner Mannen gegen Burgdorf III. Nach einer ganz starken ersten Hälfte, ließ der VfL danach die Zügel ein wenig schleifen und zitterte sich am Ende nur zu einem hauchdünnen 29:27-Sieg.

Auf derart noch unnötig enge Partien kann jeder Trainer verzichten, auch Sven Hylmar. Und so hofft er diesmal auf wesentlich entspanntere 60 Minuten in der Sporthalle von Afferde und kennt auch das richtige Rezept dafür: „Wir wollen über eine kompakte Abwehr und ein gutes Blockspiel mit viel Tempo spielen.“ Mit voller Parade und der Form der ersten Hälfte von Plesse sollte dem VfL dieses Vorhaben auch gelingen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?