weather-image
26°

GWD Minden lässt Springe keine Chance

Minden. Die Luft im Kampf um den Klassenerhalt wird für die Handballfreunde Springe in der 2. Bundesliga wieder dünner. Bei GWD Minden kassierte der Aufsteiger eine deutliche 25:32-Niederlage und rangiert weiter auf einem Abstiegsplatz.

veröffentlicht am 03.04.2016 um 20:04 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:29 Uhr

270_008_7854265_sp699_0404_Fabian_Hinz_re_nls.jpg

Auf einen Sieg in Kampa-Halle hoffte Zweitligist Handballfreude Springe vergeblich. Den fuhr Erstliga-Kandidat GWD Minden, der die zuvor beim TV Emsdetten kassierte 22:29-Pleite gut verdaut hatte, mit 32:25 (19:10) ohne Mühe ein und zeigte sich gegen die Springer von Beginn an im Bilde. Maximilian Schüttemeyer hatte die Handballer vom Deister zwar mit 1:0 in Führung gebracht, doch danach dominierte vor allem in der ersten Halbzeit nur noch Grün-Weiß. Vor 2220 Zuschauer sah es für die Springer nur bis zum 8:11 halbwegs passabel aus, dann zog Minden deutlich das Tempo an. Spätestens nach der 28:16-Führung waren die Verhältnisse geklärt. Immerhin konnte die Mannschaft von Trainer Slava Gorpishin in der Schlussphase das Resultat erträglicher gestalten. Springes Torschützen waren Fauteck (4), Schüttemeyer (4), Ossenkopp (4), Hinz (4/2), Pollex (3), Tesch (3), Kolditz (2) und Coors (1).kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare