weather-image
18°

Emmerthaler Frauen stellen sich heute in Pyrmont vor

Gut gelaunt zum Derby

Hameln-Pyrmont. Leichtes Spiel für die Handballerinnen der TSG Emmerthal? Wenn das TSG-Team heute (20 Uhr, Südhalle) zur Auswärtspartie gegen die HSG Lügde/Bad Pyrmont antritt, spricht nicht nur die aktuelle Tabellensituation für die Mannschaft um die torgefährliche Achse mit Katharina Roberts und Doreen Männich. Auch die Bilanz der vergangenen Saison spricht klar für die TSG, denn die gewannen in der Kurstadt mit 24:21 und fertigten das „Lü/Py-Team“ von Trainer Bernd Wojtera im Rückspiel gleich mit 36:25 ab.

veröffentlicht am 28.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_6762291_270_008_6762022_sp108_2811_4sp.jpg

Auch heute sollen die Punkte mitgenommen werden. Schon am Montag hatte Trainer Bernd Fichtner die Trainingseinheiten speziell auf das Pyrmont-Spiel ausgerichtet. Positiv sieht auch TSG-Pressesprecherin Carmen Schrader dem Kreisduell entgegen: „Wir haben unsere Abwehrarbeit in den letzten Spielen verbessert. Und im Angriff müssen wir versuchen, mit sicherem Passspiel zu guten Wurfmöglichkeiten kommen.“ Wesentlich mehr Sorgen hat momentan Bernd Wojtera, denn seine Mannschaft hat die rote Laterne fest im Griff und wartet nach der 19:21-Niederlage im Kellerduell bei Nienburg II immer noch auch auf das erste Erfolgserlebnis. Wenn tatsächlich die Wende eingeläutet werden soll, sind bei der HSG jede Menge Fehler abzustellen. So muss vor allem die Abwehr stabiler stehen und der Angriff im Abschluss wesentlich konzentrierter zur Sache gehen.

Derbystimmung dürfte am Samstag (17 Uhr) auch bei den HO-Handballerinnen aus Hessisch Oldendorf aufkommen. Denn die Mannschaft von Trainer Thomas Völkel spielt dann am Rosenbusch gegen die HSG Exten/Rinteln. Für den HO-Trainer fast so etwas wie eine Pokerspiel, denn seine Ausfallliste wird immer länger. Jetzt fällt auch noch Torjägerin Annika Schaper für mindestens zwei Wochen aus.

Wenn der Kontakt zur Spitzengruppe nicht abreißen soll, zählt für den MTV Rohrsen II am Sonntag (15 Uhr, Hohes Feld) gegen den noch ungeschlagenen SVA Liebenau nur ein Sieg. Einen Auswärtserfolg peilt der TC Hameln an, der (So., 13 Uhr) bei der SV Alfeld antreten muss.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?