weather-image
Rohrsen erwartet Geismar / HO Handball in Göttingen

Griese warnt vor dem Schlusslicht

HAMELN-PYRMONT. In der Frauenhandball-Oberliga erwartet der MTV Rohrsen Schlusslicht Geismar. HO Handball muss auswärts in Göttingen ran.

veröffentlicht am 16.11.2018 um 15:52 Uhr

Schularbeiten gemacht: Trainer Griese und Dennis Werner. nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wenn das Schlusslicht aufkreuzt, schrillen bei jedem Trainer des vermeintlichen Favoriten notgedrungen immer gleich die Alarmglocken. Ansage Nummer eins ist dann: „Wir müssen die Konzentration hochhalten und dürfen den Gegner nicht unterschätzen.“ Eine Warnung, die natürlich auch Carem Griese den Handball-Frauen des MTV Rohrsen vor dem Oberliga-Duell (Sa., 17 Uhr) gegen den MTV Geismar mit auf den Weg gibt. Und wird der sechste Heimsieg tatsächlich Realität, dann könnte es sogar noch eine zusätzliche Belohnung geben. Denn sollte der momentane Spitzenreiter HSC Hannover im Stadtduell beim Tabellendritten TV Badenstedt II leer ausgehen, würden die MTV-Frauen vom Platz an der Sonne ins Land grüßen. Spielt für Griese aber noch keine Rolle. „Wir gucken nur auf uns und müssen unsere Leistung abrufen. Dann bin ich positiv gestimmt, dass wir die nächsten beiden Punkte holen. Aber jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden“, ist der Coach von den Fähigkeiten seiner Mannschaft überzeugt. Und da es keine Ausfälle zu beklagen gibt, dürfte die Sporthalle am Hohen Feld auch weiterhin eine Festung bleiben.
HSG Göttingen – HO Handball (So., 17 Uhr). Zu Hause läuft noch nichts, dafür aber in der Fremde. Hier holte Aufsteiger HO-Handball bereits drei Punkte und damit auch seine gesamte Ausbeute. Nun soll nach Möglichkeit auch in Göttingen was gehen. Dezent optimistisch ist Trainer Frank Käber jedenfalls. „Die Entwicklung ist bei uns gut weitergegangen“, stellt er fest. Doch sollten Torgarantin Lisa Huch und Lucie Albrecht doch noch ausfallen, wird es sehr schwierig werden. Definitiv fehlen werden Cindy Keller undKatherina-Charlotte Lampe. Wieder im Kader ist dagegen Maren Wiebusch. ro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt