weather-image
13°

Wer folgt auf Schönemeier? Kutschera sondiert den Trainermarkt

Griese verlängert – TSG sucht noch

Hameln-Pyrmont. Die einen suchen noch einen Trainer – die anderen haben ihn bereits gefunden. War allerdings auch nicht so schwer, denn Carem Griese brauchte seinen Vertrag beim Männer-Landesligisten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf nur zu verlängern. Und das ist inzwischen passiert.

veröffentlicht am 08.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_6244570_sp876_0803_2sp.jpg

Beim Klassen-Konkurrenten TSG Emmerthal stellt sich dagegen immer noch die Frage: Wer beerbt Ralph Schönemeier in der neuen Saison? Bekanntlich wechselt der Erfolgscoach aus Seelze zum Verbandsligisten HSG Schaumburg Nord. „Wir haben keine Eile und sondieren derzeit den Markt“, bleibt Emmerthals Handball-Chef Stephan Kutschera aber gelassen. Auch er weiß natürlich, dass die Auswahl an geeigneten Kandidaten im Kreisgebiet und in der Umgebung nicht unerschöpflich ist.

„Die meisten waren ja schon in Emmerthal“, schmunzelt er. Ob aber tatsächlich ein alter Bekannter auf die Kommandobrücke zurückkehrt oder aber ein völlig neues Gesicht künftig den Ton in der Sporthalle von Kirchohsen angibt, steht noch in den Sternen. Die nächste Punktspielaufgabe aber nicht. Am Sonntag (17 Uhr) reist der Tabellenfünfte zum SV Söhre nach Diekholzen.

Und das wird gewiss nicht einfach für die TSG, auch wenn im Hinspiel noch ein 33:30-Sieg gelang. „Mit einem Punkt wäre ich aber schon zufrieden. Zumal Spielertrainer Aleks Getautas wieder nicht nur auf der Bank, sondern inzwischen auch wieder auf dem Spielfeld die Fäden zieht“, stapelt Trainer Ralph Schönemeier im Vorfeld lieber tief. Er kann bis auf Sascha Weidemann seinen kompletten Kader aufbieten.

Die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf, neuerdings unter dem Namen ho-handball im Einsatz, hat mit dem Tabellenzweiten TSV Burgdorf III eine ungleich höhere Hürde zu meistern. Trotz Heimvorteils sind die Schützlinge von Carem Griese am Sonntag (17 Uhr) nur Außenseiter. Allerdings hat die HSG aus dem Hinspiel (26:41) noch eine dicke Rechnung offen. Wenn nicht jetzt, wann dann? ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?