weather-image
18°
Landesligist HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf spielt am Dienstag gegen Russlands Erstligist Medvedi Perm

Griese mit drei Neuen gegen „die Bären“ vom Ural

Handball (kf). Die Saison 2012/13 beginnt zwar erst im September, aber einen großen Kracher präsentiert Landesligist HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf bereits am kommenden Dienstag. Dann wagt sich die Mannschaft von Trainer Carem Griese auf internationales Parkett. Um 19.30 Uhr spielt die HSG in der VfL-Sporthalle am Rosenbusch gegen den russischen Erstligisten Medvedi Perm.

veröffentlicht am 17.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_5759146_sp901_1708_Carem_Griese.jpg

Der Siebte der russischen Meisterschaft bereitet sich derzeit in Obernkirchen auf die neue Saison vor. Da war es für Carem Griese kein Problem, das Team vom Ural an den Rosenbusch zu holen. Trainiert wird Medvedi – zu deutsch die Bären – von Lev Voronin. Der zählt gemeinsam mit Perms Team-Manager Alexandr Tutschkin – Bundesliga-Spieler u. a. bei Tusem Essen und GWD Minden – zu Russlands Handball-Legenden, die 1999 in Ägypten Vizeweltmeister wurden. Ihren ersten Auftritt bei einem Testspiel hatten die Russen bereits beim Drittligisten GWD Minden II. Und da gingen die Russen bei einer 24:25-Niederlage schon mal richtig zur Sache. Verlieren scheint nicht ihr Ding zu sein.

Die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf wird den Zuschauern am Dienstag auch seine drei Neuzugänge vorstellen. Vom Fast-Nachbarn MTV Obernkirchen lotste Trainer Griese mit Kreisläufer Christian Bierstädt und den 22-jährigen Rückraumspieler Tobias Schöttelndreier zwei Akteure von seinem Ex-Verein MTV Obernkirchen über das Wesergebirge an den Rosenbusch. Der dritte Neue ist ein alter Bekannter bei der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf. Torhüter Florian Söhlke wird wieder zwischen den Pfosten stehen. Pressesprecher Burghard Lange ist sich sicher: „Dann haben wir im Tor wohl das beste Duo der Liga.“ Denn Routinier Oliver Kroh hat auch noch einmal eine Saison drangehängt. „Gegen die beiden Hünen zwischen den Pfosten wird es jeder Gegner schwerhaben“, ist sich Lange sicher.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare