weather-image

Griese in Personalnöten

Hessisch Oldendorf. Im Kampf um den Klassenerhalt geht es (Sa., 19 Uhr) für die in argen Personalnöten befindliche HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Im Heimspiel am Rosenbusch gegen den TSV Wietzendorf darf sich die HSG keinen Punktverlust leisten.

veröffentlicht am 19.02.2016 um 15:37 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:36 Uhr

270_008_7835796_sp208_2002.jpg

Ausgerechnet vor den Wochen der Wahrheit in der Handball- Verbandsliga gehen der abstiegsbedrohten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf die Spieler aus. „Ich hatte nur sieben gesunde Spieler im Training. Sieben weitere sind krank oder angeschlagen“, gibt Trainer Carem Griese den Stand der Dinge wieder. Zu allem Übel fällt auch Torhüter Florian Söhlke für mehrere Wochen aus. „Aber Klagen nützt nichts, die gesunden Jungs müssen es richten“, blickt der Coach mit durchaus gemischten Gefühlen der wichtigen Heimpartie (Sa., 19 Uhr) gegen den TSV Wietzendorf entgegen. Fest steht: Geht die HSG erneut leer aus, wird es ganz eng im Kampf um den Klassenerhalt. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt