weather-image
×

HSG unterliegt Fallersleben 29:33

Griese fehlt die Leidenschaft

Hessisch Oldendorf. Die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf unterlag in der Handball-Verbandsliga mit 29:33 gegen Fallersleben und rutschte auf den viertletzten Platz ab.

veröffentlicht am 15.11.2015 um 12:13 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Hessisch Oldendorf. Tiefer Fall gegen Fallersleben. In der Handball-Verbandsliga kommt die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf einfach nicht auf Touren und hat nach der 29:33 (16:17)-Niederlage nun hautengen Kontakt zur Abstiegszone. „33 Gegentore in der eigenen Halle sind einfach zu schwach“, ärgerte sich Trainer Carem Griese nicht das erste Mal in dieser Saison über die Vorstellung seiner Mannen. Ihm fehlen vor allem die „nötige Leidenschaft und der Enthusiasmus“ in seiner Hintermannschaft. Bis zum 20:21 (40.) war die HSG trotzdem noch auf Augenhöhe, doch drei verworfene Siebenmeter und weitere vergebene Chancen brachten Fallersleben auf die Siegerstraße. Beim Stand von 23:30 (52.) war die Messe dann gelesen. Danach gelang nur noch ein wenig Ergebniskosmetik.

HSG: Sebastian Kalt (6), Jan-Thorben Weidemann (5), Björn Herrmann (5), Rasmus Meier (5), Tobias Schöttelndreier (4), Fabian Weidemann, Johannes Bauer, Malte Hrabak, Christoph Bauer (je 1). ro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt