weather-image
10°
×

Fuhlen gegen Anderten II / TSG auswärts

Griese baut auf die Bauer-Brüder

Handball (kf). „Robust in der Abwehr und variabel im Angriff“ – das hatte Carem Griese schnell erkannt, als er sich am ersten Spieltag der Landesliga in Vinnhorst den TSV Anderten II angeschaut hatte. Deshalb wird Griese am Sonntag (17 Uhr) auch die richtige Taktik ausgeben. Schließlich baut er mit den torgefährlichen Brüdern Johannes und Christoph Bauer am Rosenbusch gegen Andertens Reserve auf Sieg – das wäre immerhin der dritte in Folge. Das ist zwar Grieses klare Vorgabe, doch er weiß, dass die zweite Garnitur des Drittligisten nicht im Schongang aus der Halle gefegt werden kann: „Einen Sieg müssen wir uns erarbeiten, denn der TSV ist schwer einzuschätzen. Da weiß man nie, wen die von ihren jungen Wilden aus der starken A-Jugend mitbringen.“ Bis auf Christian Bierstedt spielt die HSG in Bestbesetzung.

veröffentlicht am 27.09.2012 um 17:39 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:21 Uhr

Die TSG Emmerthal ist als Frühaufsteher gefragt, denn am Sonntag muss der Aufsteiger schon um 11 Uhr bei Großenheidorn II aufs Parkett. Und hellwach sein! Nach zwei Niederlage zum Auftakt erneut kein leichtes Spiel, denn die Verletztenliste ist für Trainer Ralph Schönemeier in den letzten Tagen immer länger geworden. Nach Hendrik Lity, Marek Staniszewski und dem rotgesperrten Alexander Cyrklaff fällt nun auch noch Torhüter Sascha Krannich aus. „Ein erneuter Verdacht auf Kreuzbandriss“, lautete die Hiobsbotschaft, die den TSG-Trainer erreichte.

Trainer Carem Griese (re.) gibt die Taktik vor – Johannes und Christoph Bauer sollen sie gegen Anderten II umsetzen.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige