weather-image
16°

VfL will punkten / Henke wieder fit

Glatz nimmt auch in Rosdorf Maß

Handball (jko). Mit dem Gastspiel bei der HG Rosdorf-Grone wartet am Sonnabend in der Oberliga eine weitere unangenehme Aufgabe auf den VfL Hameln. Anwurf ist um 18.30 Uhr in der Sporthalle am Rosdorfer Siedlungsweg. Wieder mit von der Partie ist Jannik Henke. Der talentierte Mittelmann musste am vergangenen Wochenende gegen Alfeld nach seiner im Spiel in Vorsfelde erlittenen Oberarm-Prellung noch passen. „Die Schmerzen zogen vom Oberarm bis in den Nacken. Dadurch war ich in der Bewegung eingeschränkt und ein Einsatz hätte keinen Sinn gemacht. Es ist aber jetzt deutlich besser geworden“, berichtet der 20-Jährige, der sich seit Mittwoch wieder im Training befindet.

veröffentlicht am 28.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

270_008_5857331_sp110_2809_halbs_Kopf.jpg

Der Tabellenvierte (5:1 Punkte) kann somit in Bestbesetzung auflaufen. Verraucht ist bei Kapitän Oliver Glatz und Co. inzwischen auch der Ärger um den verschenkten Punkt gegen Alfeld. „Wir wollen zu neuen Taten aufbrechen. Wir sind noch ohne Niederlage, und das soll auch so bleiben“, lautet deshalb die Marschroute von Trainer Sönke Koß, der darauf hofft, „dass wir unsere guten Ansätze jetzt auch einmal über 60 Minuten durchziehen.“

Die HG Rosdorf-Grone gehört bislang zu den positiven Überraschungen. In den vergangenen Jahren stets im Abstiegskampf zu Hause legte das Team von Trainer Mirko Jaissle diesmal einen Start von 4:2 Punkten hin - und das bei drei Auswärtsspielen! Nahezu sensationell dabei der 32:22-Erfolg beim Titelfavoriten Northeimer HC. „Das ist schon eindrucksvoll“, meint Koß und blickt ungern auf das letzte Jahr zurück. „Da haben wir uns dort auch schon schwer getan und nur knapp gewonnen.“ Prunkstück der Göttinger Vorstädter ist der Angriff mit Aaron Frölich, Hubertus Brandes, Gerrit Kupzog und Christoph Falke. Mit Torwart Julian Krüger vom Drittliga-Absteiger TV Jahn Duderstadt kam zudem ein starker Neuzugang hinzu und erwies sich bislang als starker Rückhalt. „Wir sind gierig auf unsere Heimpremiere“, macht Jaissle deutlich.

Der Mann für die wichtigen Tore beim VfL Hameln: Kapitän Oliver Glatz. Foto: nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?