weather-image
15°
×

Gericke nimmt neunmal Maß

Handball (kf). Der Knoten ist geplatzt – am dritten Spieltag der WSL-Oberliga gelang den HF Aerzen endlich der erste Sieg. Der fiel mit 26:25 (14:15) gegen Schaumburg-Nord II zwar denkbar knapp aus, war aber verdient. Denn vier Minuten vor dem Abpfiff führten die Aerzener bereits mit 26:22. Danach kam in der von 19 Zeitstrafen und drei roten Karten geprägten Partie zwar noch einmal Hektik auf, dennoch blieben die Punkte an der Humme. Treibende Kraft im Aerzener Angriff war Nils Gericke, der neunmal traf. Auch Benjamin Bauer (6) und Tim Schunko (5) zeigten sich treffsicher.

veröffentlicht am 25.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

Weiter ungeschlagen bleibt der MTV Rohrsen, der sich bei Eintracht Bad Salzdetfurth mit 23:20 (9:14) durchsetzte. Nach „grottenschlechter“ erster Halbzeit erhöhte der MTV deutlich das Tempo und schaffte nach 47 Minuten erstmals den Ausgleich. Danach war der Auswärtserfolg nicht mehr als Formsache. Im Tor ragte Robert Drechsler heraus, im Angriff trafen Jonas Niemann (5), Lars Knoke (5), Dennis Werner (3) und Philipp Schonat (3) am besten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige