weather-image

Gericke nimmt neunmal Maß

Handball (kf). Der Knoten ist geplatzt – am dritten Spieltag der WSL-Oberliga gelang den HF Aerzen endlich der erste Sieg. Der fiel mit 26:25 (14:15) gegen Schaumburg-Nord II zwar denkbar knapp aus, war aber verdient. Denn vier Minuten vor dem Abpfiff führten die Aerzener bereits mit 26:22. Danach kam in der von 19 Zeitstrafen und drei roten Karten geprägten Partie zwar noch einmal Hektik auf, dennoch blieben die Punkte an der Humme. Treibende Kraft im Aerzener Angriff war Nils Gericke, der neunmal traf. Auch Benjamin Bauer (6) und Tim Schunko (5) zeigten sich treffsicher.

veröffentlicht am 25.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

270_008_5849412_sp309_2509_halbsp_Kopf.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt