weather-image
10°
×

Verfolger-Duell der WSL-Oberliga / HSG Fuhlen in Hildesheim

Für Emmerthal geht es in Harsum um die „Big Points“

Handball (kf). Um die „Big Points“ geht es am Sonntag in der WSL-Oberliga, wenn der Tabellenzweite TSG Emmerthal um 17 Uhr beim MTV Harsum aufläuft. Im Hinspiel verlor die TSG mit 31:36, diesmal soll es besser laufen. Nach zehn Siegen in Folge fährt die Mannschaft von Trainer Ralph Schönemeier nicht nur mit breiter Brust zum Verfolger.

veröffentlicht am 03.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:21 Uhr

Handball (kf). Um die „Big Points“ geht es am Sonntag in der WSL-Oberliga, wenn der Tabellenzweite TSG Emmerthal um 17 Uhr beim MTV Harsum aufläuft. Im Hinspiel verlor die TSG mit 31:36, diesmal soll es besser laufen. Nach zehn Siegen in Folge fährt die Mannschaft von Trainer Ralph Schönemeier nicht nur mit breiter Brust zum Verfolger. Auch mit lautstarker Unterstützung, denn schon um 14.15 Uhr (Sporthalle Kirchohsen) fährt der Fanbus Richtung Harsum. Für Handball-Chef Stephan Kutschera laufen momentan die wichtigsten Wochen der Saison, die zuletzt mit dem Heimsieg gegen Dingelbe II eingeläutet wurden. „Wenn wir in Harsum und dann gegen Alfeld II auch noch gewinnen, dann dürfen wir mal vom direkten Wiederaufstieg sprechen“, sagte Kutschera, für den die Meisterschaft derzeit noch kein Thema ist. „Für mich ist erst mal eine Platzierung unter den ersten drei, die zur Relegation reicht, von Bedeutung.“ Trainer Schönemeier hat die Qual der Wahl, er kann personell auf den kompletten Kader setzen.

Am Samstag (18.30 Uhr) spielt der VfL Hameln II bei Himmelsthür II. Nach der 16:41-Pleite gegen Nienburg II droht der VfL-Reserve, für die Abteilungsleiter Manfred Herzog immer noch keinen neuen Trainer gefunden hat, die 13. Saisonniederlage. Mit wenig Hoffnungen fährt (Stg., 17 Uhr) auch HF Aerzen zum Spitzenreiter Alfeld II. „Wir müssen gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion punkten“, sagte der Vereinsvorsitzende Siegbert Schubert.

In der WSL-Oberliga der Frauen fährt die TSG Emmerthal (Stg., 17 Uhr) ganz entspannt zum Spitzenreiter Schaumburg Nord. „Auswärtsspiele liegen uns. Wir werden uns nicht verstecken“, zeigte sich Pressesprecherin Doreen Männich kämpferisch. Weiter spielen: Exten - HSG Lügde/Pyrmont (Stg., 16.30 Uhr), Alfeld - TC Hameln (Stg., 13.15 Uhr), Rohrsen II - Großenheidorn (Sa., 17 Uhr).

In der Landesliga der Männer spielt die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf, die zuletzt 13:3 Punkte in Folge einspielte, als Außenseiter am Sonntag (14 Uhr) beim Aufstiegskandidaten Eintracht Hildesheim II.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt