weather-image
12°
×

Hessisch Oldendorfer Handball-Talent im Porträt

Franca – die Aufsteigerin

Gestern stellte die Hessisch Oldendorfer Handballerin Franca Seidensticker den Afferder Nachwuchskicker Carlos Weide im Porträt vor. Heute erfahren Sie nun von Carlos, was Franca macht.

veröffentlicht am 16.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Autor:

Hameln-Pyrmont. Sie kommt von links – und macht Tore mit rechts. Und zwar viele. Sieben Jahre spielt Franca Seidensticker nun schon Handball bei der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf, aber so traumhaft wie im letzten Sommer lief es vorher eigentlich nie.

„Mein schönster sportlicher Moment“, schwärmt die 15-Jährige noch heute vom Aufstieg der weiblichen B-Jugend in die Oberliga. Für sie, ihre Teamkolleginnen und den Verein eine kleine Sensation, denn damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Momentan haben die Mädchen in der nun höchsten deutschen Spielklasse zwar noch einige Anpassungsprobleme, aber das kann sich schnell ändern. Franca Seidensticker ist deshalb trotz vier Niederlagen in Serie auch nicht unzufrieden.

„Diese Saison soll ohnehin nur dazu dienen, Erfahrungen zu sammeln, da wir noch der jüngere Jahrgang sind“, blickt die Linksaußen mit der Rückennummer vier nicht ohne Optimismus in die Zukunft. Ihre Liebe zum Handball entdeckte sie bereits in der Grundschule bei einem Turnier. Der Weg zum Verein war damit eigentlich nicht mehr weit.

„Am Anfang hat es mir aber nicht so viel Spaß gemacht, da wir nur eine reine Jungenmannschaft waren“, erinnert sich Franca an die ersten Momente bei der HSG. Aber die sportliche Situation in Hessisch Oldendorf wurde schnell besser, nachdem sich dem Klub immer mehr Mädchen anschlossen – und so eine eigene Mannschaft gebildet werden konnte. Die wuchs dann im Laufe der Zeit immer mehr zusammen und spielt nun in der Oberliga. Mehr geht sportlich erst einmal nicht.

Franca bezeichnet sich selbst als sehr ehrgeizig, hält aber auch den Teamgeist für enorm wichtig. So ist sie auch dann beim Training, wenn sie verletzt ist. „Ich gucke dann den anderen zu“, zeigt die Linksaußen Präsenz. Ganz nebenbei versucht sie derzeit auch ihre drei kleinen Schwestern davon zu überzeugen, mit dem Handball anzufangen. Die 15-jährige Hamelner Schiller-Gymnasiastin – Lieblingsfächer Mathematik und Sport – hat aber auch noch andere Interessen. So fährt sie im Winter regelmäßig Ski und im Sommer ist in ihrer Freizeit Surfen ein ganz großes Thema. Vielseitigkeit ist ihr wichtig. „Sonst wäre das für mich zu eintönig“, erklärt Franca Seidensticker.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige